Bloggeramt

Blogverzeichnis

Mittwoch, April 01, 2009

Eine Zensur findet n i c h t statt! (Art. 5 GG)



Die jüngste Datenpanne bei der Abwrack-Prämie und die allgemeine Aufgeregtheit bei der angeblichen Bekämpfung der Kinderpornographie zeigen in eklatanter Weise die Unfähigkeit, Inkompetenz und regelrechte DUMMHEIT unserer politischen Kaste. Einerseits will man mit aller Brachialgewalt das Internet „zähmen“ bzw. zensieren und reglementieren, aber auf der anderen Seite sind diese „Experten“ nicht mal in der Lage, einen einfachen Formmailer (bestimmte Objektverwaltung z. B. zum Versenden von Bestätigungsmails etc.) zu programmieren bzw. programmieren zu lassen.

Eigentlich verstehen Sie wirklich n i c h t s vom Internet bzw. dessen Möglichkeiten sind ihnen ein Dorn im undemokratischen Auge.
Diese Polit-Marionetten geben sich nur den Anschein von Demokraten, und von daher versteht man, warum auch jede andere korrupte und/oder undemokratische Herrschaftsstruktur das Internet zwangsläufig fürchten m u s s:
im Gegensatz zu den anderen mittlerweile gleichgeschalteten Medien hat das Internet keinen Besitzer, dem man seine Meinung (gegen Geld) aufnötigen kann, es ist nicht zentralisiert, nicht hierarchisch, ist unabhängig und, wenn man so will, regelrecht anarchisch.
Als Spiegelbild der Gesellschaft findet man dort alles, was man in der realen Welt auch finden kann.
Die bereits erwähnte Kinderpornographie ist sicherlich auf einigen, wenigen Servern zweifellos vorhanden, aber ohne dieses abscheuliche und widerliche Delikt zu bagatellisieren, kann man ebenfalls sagen, dass es eher eine Randerscheinung ist. Das will unsere Laien-Ministerin sicherlich nicht ganz so gerne hören, bzw. wahr haben, aber die Bedeutung, die sie dieser Thematik widmet, ist eher durch den beginnenden Wahlkampf geprägt.

Unsere Damen und Herren Volksverdummer fürchten mehr und mehr die unabhängigen Medien (Homepages, Blogger, Twitter etc.), weil die sich nicht allein auf Hofberichterstattung über unsere korrupten Nieten in Berlin und anderswo beschränken.
Ungeschönt können die Damen und Herren Politiker aller Couleur die
w i r k l i c h e Meinung des Volkes über sich und ihre Fehlleistungen im Internet nachlesen – jeden Tag, und das soll bzw. das muß auch so bleiben.

Ein anderes Mitglied der Berliner Junta hingegen versteht genug vom Internet und holt zum nächsten Schlag gegen unsere verfassungsmäßigen Rechte aus. Ja, unser Dr. Seltsam, alias STASI2.0 Wolfgang Schäuble, hat zwar Plan vom Internet, aber dafür herzlich wenig Achtung vor bürgerlichen Grundrechten und unserer Verfassung.

Keine Kommentare: