Bloggeramt

Blogverzeichnis

Mittwoch, April 22, 2009

VORSICHT, MOGELPACKUNG: Wo Zensursula drauf steht, ist STASI2.0 drin!




Je länger ich über die Internetzensur nachdenke (die sich übrigens nahtlos in die treu-toof-teutsche Tradition der Zensur einreihen läßt), desto mehr drängt sich bei mir folgender Verdacht bzw. Intention der GeStaPo, äh, sorry - ich meinte natürlich, daß unsere, stets um unsere Moral und Sicherheit bemühten Staatssicherheitsorgane auf folgende Idee kommen könnten:

Stellen wir uns mal vor, da ist ein Perverser, der auf Bilder und Filme mit nackigen Kindern steht. Der setzt sich an seinen PC, googelt so ein wenig herum (weil ja, laut der scheinheiligen Strahlekeks-Tochter (ja, richtig, die von Ernst Albrecht), das Internet gespickt voll und total verseucht ist mit ekelhaften, schmuddeligen Abbildungen von Kindern (und Erwachsenen ebenso).
So. Nun hat also dieser Perversling etliche hundert (!) solcher Seiten-Einträge per Google gefunden und klickt nun auf einen dieser Links.
Was passiert? Rrrrichtig! Er bekommt ein Stopp-Schild vor die Nase und vielleicht noch einen GIF-animierten, wippend drohenden Zeigefinger: "Du! Du! Du! Das tut man aber nicht!"
Klingt komisch? Ist aber das "Konzept" unserer absolut inkompetenten Laien-Ministerin und den Vorstands-Schwachmaten der 5 größten deutschen ISPs (Internet-Service-Provider).
Das ganze nennt sich hochtrabend 1. Kampf(?) gegen Kinderpornographie und 2. Internet-Sperre().

Es wird dem unbedarften Bürger mit so einem Unfug folgendes suggeriert: das Internet sei, so wie oben erwähnt, voll mit Kinderpornographie-"Angeboten", 2. würden Millionen Euro damit umgesetzt und 3. fände eine irgend wie geartete Strafverfolgung kranker und sexuell abnormer Menschen statt, die gezielt nach solchen Seiten suchen. Schwachsinn!

Was i c h hingegen vermute, ist etwas völlig anderes, aber etwas wesentlich Schlimmeres als den Angriff bzw. die Aushebelung des Artikels 5 GG (Eine Zensur findet n i c h t statt):

Das BKA übermittelt wöchntlich die so genannten Sperrlisten an die willfährigen ISPs (die man eigentlich alle aus Protest boykottieren sollte), und anschließend leiten diese Provider den potentiellen Kinderporno-Fan auf die Stopp-Schild-Seite.
So weit so mies, weil 1. niemand - ich wiederhole n i e m a n d diese Sperrlisten auf ihr tatsächliches, kriminelles und strafrechtlich relevantes Material kontrolliert, und 2. sind alle ISPs (aufgrund der Vorratsdatenspeicherung) verpflichtet, dem BKA/STASI2.0(Schäuble) so ziemlich alles über das Surfverhalten der Internetnutzer zu rapportieren.
Zusätzlich wissen einzig Dr. Seltsam und seine Schergen, wer, wo, wann und wie sich Menschen in den Kommunikations- N e t z e n (Internet, Telefon, Handy usw.) bewegen.
Eine Kontrolle der Kontrolleure findet n i c h t statt!

So, und jetzt komme ich auf den wesentlichen Punkt: da das Ministerium für (Staats)Sicherheit nun zu 75 % über die Internet-Nutzung Bescheid weiß (IP-Adressen etc.), ist es ein Leichtes für Guck & Horch 3/4 der Internetnutzer k o m p l e t t auszuspähen.
Wie gesagt: niemand, außer dem BKA und STASI2.0 kennt die Seiten, die auch aus regierungskritischen Webseiten bestehen können. Von daher wird eine gewaltige Fangschaltung aufgebaut, denn auf diese Weise lassen sich viele Kritiker identifizieren, und niemand (außer Ziercke und Schäuble) weiß, was mit so ermittelten Verdächtigen und deren Daten geschieht.
Das stinkt nach STASI- bzw. nach GeStaPo-Methoden uns ist eines Rechtstaates unwürdig und unangemessen!


An dieser Stelle möchte ich auf die Möglichkeit aufmerksam machen, (noch) unzensierte DNS-Server zu nutzen.
Allerdings weise ich zusätzlich ausdrücklich darauf hin, daß ich eine - wie auch immer geartete Verantwortung und Haftung für diesen externen Links (und deren Sub-Links [mindestens bis in die 7. Ebene]) übernehme.
Selbst redend verweise ich auf den (mit Recht) strafrelevanten Download und Besitz kinderpornographischer Dateien!

Hier besteht die Möglichkeit, auf (noch) unzensierte DNS-Server zurück zu greifen, wenn Ihr ISP bereits zensiert.

Mittwoch, April 08, 2009

Mach´s nochmal, Gerd!


Münte wünscht sich winselnd seinen Gerd zurück, damit er für die – knapp über der 5 %-Hürde liegende [S]PD (noch mal) den Einpeitscher macht á la Troika reloaded.
Ich frage mich dabei: ist das jetzt so etwas wie: „Augen zu und durch“?, oder: „Vor lauter Muffe pfeif´ ich jetzt mal ganz laut im Wald“, oder eher so etwas wie: „Jetzt erst recht“? Keine Ahnung.
Ok, schadet ja auch nix, denn viel tiefer kann die [S]PD ja sowieso nicht mehr sinken/fallen. Früher, ja, früher stand diese Gruppierung mal kurz vor einem Radikalen-Erlaß, aber da liefen noch (integere) Dinosaurier (wie Brand) über die Erde dieser Republik. Alles perdu und viel zu lange her.
Mittlerweile ist diese Bande genau so korrupt, morode und verkommen wie die Figuren von der Konkurrenz (Beispiele: Sarrazin, Clement u. v. a. m.) . Von daher macht es – aus meiner, rein subjektiven Sicht, keinerlei Unterschied, ob ein Schröder-Clo(w)n oder ein ferngesteuerter Hosenanzug dieses Land „regiert“, solange die eigentlichen Strippenzieher (INSM, Mohn, etc.) weiterhin ungehemmt Einfluß auf die Politik nehmen und dabei ganz vornehm im Hintergrund bleiben.
Seien wir doch mal ehrlich: was ist, speziell bei dieser anstehenden Bundestagswahl das „kleinere Übel“? Denn, jeder/jede, mit sich und dem Wahlzettel allein in der Kabine, wählt das (vermeintlich) geringere Übel, oder? Man hat (wieder einmal) die Qual der Wahl zwischen Pest, Cholera, steigender Armut und Verblödung etc...

Ich vergleiche dieses Dilemma gern mit der in den Zeiten des Kalten Krieges geltenden Doktrin „Wer als erster schießt, stirbt als Zweiter“.
Warum dieser Spruch die jetzige Situation trifft, möchten Sie wissen?
Nun, aus meiner, wie immer äußerst subjektiven Betrachtung, macht es daher – logischerweise - keinerlei Sinn, zu schießen bzw. etwas zu „wählen“!
„Wie undemokratisch!“, mögen jetzt viele jaulen, aber ich b e g r ü n d e meine Ansicht nochmals, diesmal detaillierter, aber vielen wird diese Begründung absolut nicht gefallen.

· Die Medien in diesem Land sind gleichgeschaltet. Punkt. Beweis: schauen Sie sich die Eigentumsverhältnisse, Beteiligungen, Zusammensetzung der Aufsichtsratsgremien der Sender und Verlage an, und ich sage Ihnen, dass Pressefreiheit bedeutet, dass nur ca. 100 bis 150 Figuren i h r e Meinung in diesem Land frei äußern dürfen (was den Umfang der Verbreitung betrifft).
· Die Menschen verwechseln die Vielzahl der Presse- und SendePRODUKTE mit
M E I N U N G S V I E L F A L T. Sie begreifen gar nicht, dass sie stets und ständig indoktriniert und manipuliert werden (von der Verblödung durch so genannte „Unterhaltung“ mal ganz und völlig abgesehen).
· Es kommt noch härter: der Mehrzahl der Menschen in diesem Land geht es – knallhart gesagt noch nicht „dreckig“ genug, um endlich aufzuwachen und um zu erkennen, was hier eigentlich gespielt wird und was abgeht. Klingt brutal, ist aber so. Sie bringen die in den Nachrichten stets freundlich grinsende Tante in ihrem tollen Hosenanzug in keiner Weise in Zusammenhang mit ihrer (größtenteils noch einigermaßen erträglichen) Misere und den aktuellen Zuständen!
· Demokratie wird uns allen hier nur v o r g e s p i e l t – angeblich haben wir Einfluß auf politische Prozesse und Entscheidungen. Hallo!? Geht´s noch? Wurden wir etwa gefragt, ob wir den sch..ß Euro haben wollten? Wurden die menschenverachtenden Hartz IV-Gesetze etwa ö f f e n t l i c h debattiert? Vertrag von Lissabon – allein und ausschließlich durchgewunken von unseren „Volks“vertretern, die ihn nicht mal g e l e s e n – geschweige denn KAPIERT haben. Undsoweiterundsoweiter...
· Natürlich: jeder/jede darf sich einen verschnarchten Ortsverein seiner/ihrer Wahl aussuchen und mal versuchen, sich dort „politisch ein zu bringen“. Ganz schnell erfolgt die Ernüchterung z. B. in Form des lokalen „Platzhirsches“, der solcherlei „neumodischen Kram“ sogleich abblockt.

Es muß endlich eine (friedliche) Revolution statt finden, um eine andere, eine wirklich b a s i s demokratische Kultur zu etablieren, denn das, was sich z. Zt. hier abspielt, ist eher einer Bananenrepublik würdig.

SPD, CDU, FDP, GRÜNE, LINKE, NPD etc. – Alles Lug und Trug und Volks-Verarschung!

Längst geht es nicht mehr um Rechts oder Links; in Komplizenschaft mit den Medien betreibt die Politik die konsequente Spaltung der Bevölkerung, quasi eine flächendeckende Ent-Solidarisierung, eine Art „von oben“ betriebenem Egoismus: Alte gegen Junge, Gesunde gegen Kranke, Arbeitsplatzbesitzer gegen Rentner und Hartz IV-„Schmarotzer“, Raucher gegen Nichtraucher usw..
[Unerklärtes] Ziel dieser Aktion ist die Verbreitung von Angst (z. B. die Angst davor, zur „falschen“ Gruppe zu gehören) und die Verschleierung der WAHREN Absichten unserer so genannten „Regierung“:

Wir sollen permanent in einem Gefühl der Unsicherheit gehalten werden (Angst vor Krankheit, sozialem Abstieg, Terror etc.), damit wir besser manipulierbar sind bzw. manipulierbar bleiben, denn wer Angst hat, sucht irgendwo Schutz und Sicherheit.
Das verspricht nicht nur unser Innenminister, Dr. Seltsam, sondern er sagt auch gleich klipp und klar, wie hoch der Preis für Schutz und Sicherheit sind. Schäubleweise, äh scheibchenweise sollen wir dafür unsere Freiheit und (Grund)Rechte aufgeben.

Um es noch mal auf den Punkt zu bringen: jede/jeder, der sich an dieser lächerlichen Farce (Bundestagswahl) beteiligt, zementiert den Status Quo, legalisiert eine korrupte Junta, die uns permanent belügt, betrügt und demnächst noch weiter bis aufs Hemd ausplündert (Stichwort: Kosten der Krise). Darüber hinaus wird verhindert, dass sich in diesem Land politisch etwas grundlegend (ver)ändert. Es kann nicht angehen, dass irgendwelche CDUSPDFDPGRÜNELINKE-Hanseln uns vor der Wahl das Blaue vom Himmel versprechen/lügen und anschließend, wenn sie dann mit ihrem überbezahlten, bräsigen Hintern im Bundestag sitzen, sich vom nächstbesten Lobbyisten kaufen lassen mit der fatalen Diagnose: spontane, monetär bedingte Amnesie!

Nach der Wahl ist fast jeder Volksvertreter von dieser äußerst rätselhaften Krankheit, die auch manchmal „Sachzwang“ genannt wird, betroffen; noch kurz vor Wahl gemachte Zusagen – „schwupp“ wie (mit Geld) weggeblasen.

BEHALTET EURE STIMME – IHR WERDET SIE NOCH BRAUCHEN ! ! !
Bundestagswahl-Boykott 2009

Montag, April 06, 2009

JA! zum Bundestagswahl-Boykott 2009

Trotz einiger E-Mails und Kommentare, von einem Aufruf zur Boykottierung der Bundestagswahl abzusehen, bleibe ich weiterhin bei meiner Ansicht/Absicht.
Das ist keine Sturheit oder ein Sich-Verschließen gegen rein rationale Argumente, sondern es ist meine Meinung, daß:

- die Berliner Polit-Marionetten weder durch schein-demokratische Verfahren
(wie eine Bundestagswahl), noch sonstwie von den Schalthebeln zu entfernen ist.

- wer sich an dieser Farce beteiligt, l e g i t i m i e r t diese neoliberalen
Halunken weiterhin und zementiert den Status Quo auf weitere 4 Jahre.

- spielt es keinerlei Rolle, von welcher Partei die Schmarotzer sind, denn die
w a h r e n Strippenzieher sind weiterhin unsichtbar (alle Macht geht von
der L o b b y aus).

- eine massive Steigerung des Nichtwähler-Anteils hätte eine breite Signalwirkung
zur Folge und als Konsequenz die fehlende Legitimation der Berliner Junta.

- darauf aufbauend hätte eine (basisdemokratische) Revolution eine reale Chance.

Anscheinend ist die Krise bei Otto-Normal-Bürger noch immer nicht angekommen, bzw. mangelt es wohl den meisten Mitbürgern an Vorstellungsvermögen, zu was diese Rezession führen könnte.
Offenbar gehen viele davon aus, daß diese Krise zwar in irgend einer Form vorhanden ist, aber (noch) keine konkreten Folgen für das persönliche Leben hat, und vielleicht geht sie ja, "heile, heile Gänschen" wieder vorbei.

Den meisten ist in keiner Weise bewußt, daß der Kapitalismus an sich auf dem Sterbebett liegt; dem komatösen Patienten werden hektoliterweise Blut in Form von Billionen Euro, Dollar etc. in den maroden Leib gepreßt.
Vergebliche "Liebesmüh´", denn dieser Patient ist bereits so verrottet und von der Gier seiner Protagonisten so sehr zerfressen, daß da (leider?) NIX mehr hilft!

Die G-20-Idioten übertreffen sich in blindem, hilflosen Aktionismus, aber in Wahrheit weiß niemand wirklich weiter.

Dies ist die (erneute) Stunde der Bankster, um dem Politiker-Pack nochmals die Pistole auf die Brust zu setzen, damit die Billionen schön weiter sprudeln, damit auf dem Markt noch einigermaß profitable Unternehmen und Finanzinstitute aufgekauft werden können.

Die Rechnung - man ahnt es dumpf, zahlen am Ende WIR! Wer denn auch sonst?
Aber diese unbequeme Wahrheit bekommen wir (garantiert) erst n a c h der Bundestagswahl präsentiert.
Vor kurzem fand eine Demo statt unter dem Motto: "Wir zahlen nicht für eure Krise!"
Ein wirklich schönes Motto, zugegeben, aber leider eben so falsch wie hoffnungslos naiv.

Längst sind wir (dummes Stimmvieh hin, klaglos zahlende Steuerzahler her) in General- und Sippenhaftung der Berliner Junta und deren Komplizen, ob wir das wollen, ob uns das gefällt oder nicht.

Daher fordere ich jeden wahlmündigen Bürger / wahlmündige Bürgerin auf, endlich mit diesem scheindemokratischen Ritual Schluß zu machen; es gibt so viele andere, nützlichere Aktivitäten, als seine Zeit in einem muffigen Wahllokal zu verplempern.

Mittwoch, April 01, 2009

Eine Zensur findet n i c h t statt! (Art. 5 GG)



Die jüngste Datenpanne bei der Abwrack-Prämie und die allgemeine Aufgeregtheit bei der angeblichen Bekämpfung der Kinderpornographie zeigen in eklatanter Weise die Unfähigkeit, Inkompetenz und regelrechte DUMMHEIT unserer politischen Kaste. Einerseits will man mit aller Brachialgewalt das Internet „zähmen“ bzw. zensieren und reglementieren, aber auf der anderen Seite sind diese „Experten“ nicht mal in der Lage, einen einfachen Formmailer (bestimmte Objektverwaltung z. B. zum Versenden von Bestätigungsmails etc.) zu programmieren bzw. programmieren zu lassen.

Eigentlich verstehen Sie wirklich n i c h t s vom Internet bzw. dessen Möglichkeiten sind ihnen ein Dorn im undemokratischen Auge.
Diese Polit-Marionetten geben sich nur den Anschein von Demokraten, und von daher versteht man, warum auch jede andere korrupte und/oder undemokratische Herrschaftsstruktur das Internet zwangsläufig fürchten m u s s:
im Gegensatz zu den anderen mittlerweile gleichgeschalteten Medien hat das Internet keinen Besitzer, dem man seine Meinung (gegen Geld) aufnötigen kann, es ist nicht zentralisiert, nicht hierarchisch, ist unabhängig und, wenn man so will, regelrecht anarchisch.
Als Spiegelbild der Gesellschaft findet man dort alles, was man in der realen Welt auch finden kann.
Die bereits erwähnte Kinderpornographie ist sicherlich auf einigen, wenigen Servern zweifellos vorhanden, aber ohne dieses abscheuliche und widerliche Delikt zu bagatellisieren, kann man ebenfalls sagen, dass es eher eine Randerscheinung ist. Das will unsere Laien-Ministerin sicherlich nicht ganz so gerne hören, bzw. wahr haben, aber die Bedeutung, die sie dieser Thematik widmet, ist eher durch den beginnenden Wahlkampf geprägt.

Unsere Damen und Herren Volksverdummer fürchten mehr und mehr die unabhängigen Medien (Homepages, Blogger, Twitter etc.), weil die sich nicht allein auf Hofberichterstattung über unsere korrupten Nieten in Berlin und anderswo beschränken.
Ungeschönt können die Damen und Herren Politiker aller Couleur die
w i r k l i c h e Meinung des Volkes über sich und ihre Fehlleistungen im Internet nachlesen – jeden Tag, und das soll bzw. das muß auch so bleiben.

Ein anderes Mitglied der Berliner Junta hingegen versteht genug vom Internet und holt zum nächsten Schlag gegen unsere verfassungsmäßigen Rechte aus. Ja, unser Dr. Seltsam, alias STASI2.0 Wolfgang Schäuble, hat zwar Plan vom Internet, aber dafür herzlich wenig Achtung vor bürgerlichen Grundrechten und unserer Verfassung.