Bloggeramt

Blogverzeichnis

Samstag, März 21, 2009

Vom Märchen der 4. Macht, von Mietmäulern und Meinungshuren

Kennen Sie die Vierte Macht oder die Vierte Gewalt?
Laut Definition soll die Presse, bzw. sollen die Medien allgemein (TV/Radio/Presse) die anderen drei Gewalten (Legislative = Gesetzgebung, Exekutive = Regierung/Parlament und Judikative = Gerichtsbarkeit/Justiz) kritisch überwachen und kontrollieren.
Die Aufgabe der Medien ist also vordringlich Kontrolle und Überwachung der drei Säulen, auf denen unser (scheinbar) demokratisches Staatswesen beruht.

Abgesehen davon, daß die Grenzen zwischen Legislative und Exekutive immer mehr verschwimmen, kann keine Rede sein von einer irgendwie gearteten Kontrolle durch die Medien. Ganz im Gegenteil: die Medien sind mittlerweile in ihrem vorauseilenden Gehorsam willfähriges Werkzeug der Junta in Berlin.

Beste bzw. schlimmste Beispiele dafür sind die "Berichterstattung" und Kommentierung des Georgienkrieges Anfang August letzten Jahres und die jüngste Kampagne gegen die Kinderpornographie.

Aktuell soll unter dem Deckmantel der Bekämpfung der Kinderpornagraphie eine Internet-Zensur durch die Hintertür eingeführt werden.
Die letzte Bastion, in der noch Meinungsfreiheit und Meinungsvielfalt herrscht, soll auf Systemkonformität gestutzt werden.

Kinderpornographie ist ein viel zu ernstes und viel zu abscheuliches Delikt, um es einer Laien-Ministerin zu überlassen, deren Interesse es offenbar nicht ist, die Täter und Nutznießer zu bekämpfen (das ist mit ihrem "Konzept" schlichtweg unmöglich), sondern publikumswirksam Wahlkampf zu betreiben.
Überhaupt ist an der fachlichen und sachlichen Kompetenz dieser Dame zu zweifeln.
Der einzige Verdienst, den sich Frau von der Leyen bislang ans Revers heften kann, ist die penetrante, finanzielle Förderung des oberen Einkommendrittels.
Ansonsten hat sie hat eine wirklich tolle "Saal"-Karriere hinter sich: Kreißsaal, Hörsaal, Plenarsaal.

Den einzigen Fachmann auf diesem Gebiet, Herrn Jörg Tauss (SPD), hat man "abgeschossen", um freie Bahn für die Inkompetenten und sonstige Flachpfeifen zu machen.

Nichts ist dieser Junta in Berlin zu platt und zu fadenscheinig, um uns, die Bevölkerung für blöd zu verkaufen.
Und die gleichgeschalteten Konzernmedien steigen auf diesen Unsinn sofort ein. Nennt man das etwa "Qualitätsjournalismus"?

Ich nenne das Gleichschaltung und dreiste Manipulation!

Keine Kommentare: