Bloggeramt

Blogverzeichnis

Mittwoch, Dezember 30, 2009

"Alle Nackerten zum Boarding, bitte!"



Sogenannter "Nacktscanner"

Lautet demnächst so der Aufruf zum Betreten eines Flugzeugs? Sitzen wir demnächst alle barfuß bis zum Hals im Flieger?
Womit lassen sich die Innenminister europäischer Staaten noch verarschen? Was wird man uns Bürgern demnächst noch alles im "Kampf gegen den Terror" zumuten?

Der Nigerianer, der einen Terroranschlag auf dem Flug von Amsterdam nach Detroit verursachen wollte, ist ein Werkzeug des CIA. Der Mann hatte keine gültigen Ausweispapiere bei sich, ist an den Personenkontroll-Einrichtungen und am Zoll vorbei gelotst worden.
Ohne (kompetente) Hilfe von Außen wäre er s o f o r t aufgeflogen.

Der ganze Plot wurde inszeniert und hat gleich zwei(!) Intentionen:

1. soll die Panik vor einem zu erwartenden "Terroranschlag" wieder geweckt und die Bevölkerung auf weitere Repressionen (Nackt-Scanner) vorbereitet werden,
2. Wird der Fokus auf den Jemen, einem Land auf der Arabischen Halbinsel, gelenkt in der Absicht, Saudi-Arabien und den Iran gegeneinander auszuspielen.


Hier ein Interview von Russia Today (RT) mit dem Journalisten und Autor Webster Tarplay: http://www.youtube.com/watch?v=URJdAYy9lbc

Das Ganze ist so offensichtlich und durchschaubar, was dieser Kriegsnobelpreisträger und Ober-Mogelpackung Obama betreibt, daß man sich unwillkürlich fragen muß, wann die Mehrzahl der Leute endlich aufwacht, die dieses A....loch de Luxe noch immer für einen Messias halten!?

Freitag, Dezember 25, 2009

... und Frieden auf Erden!

"Ehre sei Gott in der Höhe und Friede auf Erden bei den Menschen seines Wohlgefallens."
Lukas 2,14

25. Dezember 2009, 1. Weihnachtsfeiertag; es ist wieder so weit, und man erschrickt förmlich rückblickend darüber, wo dieses Jahr geblieben ist.
Gestern waren wir, meine Lebensgefährtin und ich, in der Kirche, genauer gesagt im Familiengottesdienst, der um 16 Uhr begann.
Die Kirche, es ist ein eher kleines Gotteshaus, war bereits um 15:30 Uhr zum Bersten voller Leute.
Jetzt könnte man sagen: das ganze Jahr über lassen sich sonntags nur ein paar, meist ältere Leutchen, dort sehen, aber zu Weihnachten strömen sie alle hin. Das ist leider richtig, und wir nehmen uns dabei auch nicht aus.
Trotzdem finde ich es bemerkenswert, wie viele Menschen heutzutage sich noch nach Spiritualität sehnen. Zumal in dieser Zeit, die durch Materialismus pur und durch Einzelkämpfertum geprägt ist.


Immer weniger Menschen trauen den Politikern und den so genannten "Experten" zu, die drängenden Probleme (Armut, Kriege, Umweltzerstörung etc.) auf diesem Planeten zu lösen.
Hinzu kommt ein Kriegsnobelpreisträger, der "seine" Kriege für gerechtfertigt und dem Frieden dienend erklärt.
Wie pervers und zutiefst verkommen ist die politische Klasse nicht nur in Amerika!?
Jahrzehntelang wurde die Menschheit vom Klima-Institut IPCC der UNO über das Weltklima und einer angeblich von Menschen verursachten Erderwärmung schamlos belogen, und die gekauften Medien schwiegen lauthals zur Aufdeckung des Skandals.

Mit Befremden mußte ich feststellen, daß nun auch wir Deutsche einen Soldatensender haben. Radio Andernach übermittelt Botschaften an unsere Truppe am Hindukusch.
Im Gegenzug beklagen sich unsere Soldatinnen und Soldaten angeblich darüber, daß die Politiker und auch die Mehrheit der Zivilbevölkerung ihren Dienst in Afghanistan nicht recht zu würdigen wissen.
Dazu sage ich den Bügerinnen und Bürger in Uniform: Kunststück, denn ca. 2/3 der Deutschen lehnen den Kriegseinsatz in Afghanistan ab!

Sie alle, meine Damen und Herren Soldaten, sind den Lügnern und Kriegsverbrechern auf den Leim gegangen, die zum "Kampf gegen den Terror" aufgerufen haben.
Die Pläne für die Kriege gegen Afghanistan und gegen den Irak lagen lange vor dem 11. September 2001 in den Schubladen der größten Terroristen: Bush, Rummsfeld Cheney und Komplizen.
Wer sich in die Maschinerie von Befehl und Gehorsam begibt, wird zum Handlanger und Erfüllungsgehilfen all jener, die sämtlich a n d e r e (meist sinistere) Pläne haben als der "einfache" Soldat.
Kein Mensch sollte sich zum (organisierten) Töten ausbilden lassen; weder als Taliban noch als Angehöriger einer Armee.
Das, was in Afghanistan geschieht ist definitiv KRIEG! Wer etwas anderes behauptet, ist ein dreckiger LÜGNER!
Nicht ohne Grund verbietet unser Grundgesetz Kampfeinsätze auf fremden Territorium. Daher kann es nur einen Weg für die Bundeswehr geben:

BUNDESWEHR RAUS AUS AFGHANISTAN!

Samstag, Dezember 19, 2009

Rede von Hugo Chavez in Kopenhagen

Natürlich wird auch diese Rede von unseren so genannten "Qualitäts-Medien" tot geschwiegen.
Sie ist auf Womblog veröffentlicht:

Übersetzung aus dem englischen von Lopez Suarez – womblog.de | – Von Hugo Chavez, Kopenhagen, Dänemark, Mittwoch, 16. Dezember 2009 – Präsident Venezuelas, Hugo Chavez: "Lieber Präsident, meine sehr verehrten Damen und Herren, Exzellenzen und Freunde, ich verspreche, dass ich nicht länger sprechen werde als die meisten Anderen an diesem Nachmittag.

Erlauben sie mir einen einleitenden Kommentar, den ich gerne als Teil des vorigen Punktes machen möchte, den schon Brasilien, Indien, China und Bolivien kritisiert hatten. Dort wurden wir gebeten zu sprechen, es wurde uns aber nicht gestattet. Boliviens Repräsentantin sagte, meine Ehrenbezeugung natürlich für den Genossen Evo Morales, den Präsidenten der Republik Bolivien, der auch da ist.
[Zuhörer applaudieren]

Sie sagte neben anderen Dingen das Folgende, ich habe es mir notiert, aus ihrer Sicht sei der vorgelegte Text weder demokratisch noch umfassend.

Ich war kaum angekommen und als wir uns dann hingesetzt hatten, hörte ich wie der Leiter der Sitzung, der Minister, sagte, dass ein Dokument erstellt werde, aber niemand wusste davon. Ich fragte nach diesem Dokument, aber wir hatten es immer noch nicht und ich denke niemand wusste von diesem streng geheimen Dokument.
Nun sicherlich ist es nicht demokratisch und nicht umfassend, wie der bolivianische Kamerad sagte.Nun werte Anwesende, ist das nicht die Wirklichkeit in der heutigen Welt?

Leben wir in einer demokratischen Welt? Ist das globale System umfassend? Können wir überhaupt auf etwas Demokratisches und Umfassendes in dem aktuellen globalen System hoffen?
Was wir im Moment auf diesem Planet erleben, ist eine imperialistische Diktatur, und hier an diesem Ort werden wir es weiterhin verurteilen. Nieder mit der imperialistischen Diktatur!

Und lang leben die Menschen und die Demokraten und mögen alle Menschen gleich sein auf diesem Planet.
[ Zuhörer applaudieren]

Und was wir hier sehen ist ein Abbild dessen: Ausgrenzung.
Natürlich sind aber Länder unter uns, welche sich selbst als überlegen betrachten; uns im Süden überlegen, gegenüber der Dritten Welt und auch im Hinblick auf die unterentwickelten Länder überlegen, oder wie einer meiner großartigen Freunde Eduardo Galeano sagt: „ Wir sind die unterdrückten Länder, als ob ein Zug in der Vergangenheit über uns gefahren ist.“

Angesichts dessen ist es keine Überraschung, dass es keine Demokratie auf der Welt gibt und hier sind wir erneut mit dem starken Beweis globaler imperialer Diktatur konfrontiert. Dann kamen zwei junge Leute hierher, glücklicherweise waren die Vollstreckungsbeamten vernünftig, einige drängen herum und die haben mit denen zusammengearbeitet, oder? Viele Menschen stehen da draußen, wisst ihr das? Natürlich passen sie nicht alle in diesen Raum, dafür sind es viel zu viele. Ich habe in der Zeitung gelesen, dass es einige Verhaftungen gab, mehrere große Demonstrationen in den Gassen Kopenhagens gab und deshalb grüße ich all diese Menschen dort draußen, die meisten von ihnen sind junge Leute.
[Zuhörer applaudieren]

Natürlich sind die jungen Menschen , ich denke sehr viel mehr als wir es sind, besorgt über die Zukunft der Welt. Wir haben- zumindest die meisten von uns hier, die Sonne im Rücken, während sie sich mit der Sonne konfrontiert sehen und sehr beunruhigt sind.

Man kann sagen,werter Präsident, dass ein Spukgespenst in Kopenhagen umgeht, um es mit anderen Worten als Karl Marx zu sagen, ein Schreckensgeist geht um in den Straßen von Kopenhagen und ich denke dieses Gespenst geht still durch diesen Raum, umgibt uns alle, durch die Halle, es ist unten und erhebt sich, dieses Schreckgespenst ist ein so schrecklicher Geist, sodass sich niemand traut es zu benennen: Der Kapitalismus ist das Gespenst, das niemand so recht nennen will.
[Zuhörer applaudieren]

Es ist der Kapitalismus, die Menschen draußen brüllen es, hört sie.
Ich habe kürzlich einige dieser bemalten Spruchbänder auf den Straßen gelesen, und einige von diesen Slogans junger Leute habe ich schon gehört, als ich jung war. Und einen Spruch einer jungen Frau dort ist unter den zwei, die ich mir notiert habe. Unter all den anderen Parolen gibt es zwei sehr starke Forderungen: Erstens: Versucht nicht das Klima zu ändern, wechselt das System.
[Zuhörer applaudieren]

Und ein anderer Slogan fordert auf, sich zu besinnen. Er steht sehr mit der Bankenkrise im Einklang, die über die Welt hinweg gefegt ist und die Welt noch immer im Griff hat, und wo die reichen nördlichen Länder den Bankern und großen Banken geholfen haben. Die Vereinigten Staaten gaben allein, nun ich hab die Zahl vergessen, aber es war eine astronomisch Hohe Summe, damit die Großbanken gerettet werden. In den Straßen sagen sie dazu das Folgende: Wenn der Klimawandel ein Geldinstitut wäre, wäre er schon längst bewältigt worden.
[Zuhörer applaudieren]

Und ich denke das ist die Wahrheit. Wenn das Klima eine der größten kapitalistischen Banken gewesen wäre, hätten die reichen Regierungen es gerettet.

Ich denke Obama ist noch nicht eingetroffen. Er bekam den Friedens-Nobelpreis am gleichen Tag, als er 30.000 Soldaten nach Afghanistan schickte um Unschuldige erschießen zu lassen und ausgerechnet er kommt nun mit seinem Friedens-Nobelpreis, der Präsident der USA.
Dennoch haben sie die Maschinerie um Geld zu machen, Dollars zu drucken und haben die Bankhäuser und die gesamte kapitalistische Struktur gerettet, zumindest glauben sie es. Das ist ein Nebenkommentar, den ich zuvor machen wollte. Wir heben unsere Hand, um Brasilien, Indien, China und Bolivien in ihrer richtigen Position zu begleiten, die Venezuela und die anderen Staaten der Bolivarian Allianz ausdrücklich teilen.

Aber sie, sie ließen uns nicht sprechen, also bitte zählen sie bitte diese Minuten nicht, Herr Präsident.
[Zuhörer applaudieren]

Schauen sie, hier habe ich jemanden getroffen, ich hatte die Freude den französischen Autor Herve’ Kempf zu treffen. Ichlege ihnen dieses Buch ans Herz, es ist in Spanisch erhältlich, das gibt es auch in Französisch und natürlich auch in Englisch: „Wie die Reichen den Planeten zerstören.“
Herve’ Kempf: "Wie die Reichen den Planeten zerstören." Das ist genau das, was schon Christen sagen: „Es ist einfacher für ein Kamel ein Nadelöhr zu passieren, als für einen Reichen das Himmelreich zu betreten. Genau das sagt unser Herr Christus.
[Zuhörer applaudieren]

Die Reichen zerstören den Planeten. Denken sie, sie können einfach zum nächsten Planeten gehen, wenn sie diesen zerstört haben? Haben sie Pläne zu einem anderen Planeten zu gehen? Bis jetzt ist noch keiner in Sichtweite in der Galaxie.

Dieses Buch hat mich gerade erreicht, Ignacio Ramonet hat es mir gegeben und er sitzt irgendwo in diesem Raum. Den Prolog/Präambel beendend, ist dieser Satz wichtig, Kempf sagt das Folgende, ich lese es vor: „ Wir können die globale Ressourcenausbeutung nicht reduzieren, wenn wir nicht die Starken ein paar Stufen herabsetzen und nicht gegen Ungleichheit kämpfen. Es ist notwendig, dass wir zu dem bisherigen ökologischen Prinzip „denk global aber handle lokal“, welches uns in der heutigen Zeit bewusst wird, wir eine andere Regel hinzufügen, welche die derzeit schlimme Situation erzwingt: „Konsumiere weniger und teile besser.“
Ich denke, das ist ein guter Hinweis, den uns der französische Autor Herve’ Kempf gibt.
[Zuhörer applaudieren]

Nun, Herr Präsident, der Klimawandel ist unzweifelhaft das verheerendste Umweltproblem in diesem Jahrhundert. Überflutungen, Dürren, heftige Stürme, Hurrikanes, abschmelzende Polkappen, der Anstieg des Meeresspiegels, saure Ozeane und heiße Trockenperioden, all das verschärft die Auswirkungen der globalen Krise, die uns heimsucht.

Das gegenwärtige menschliche Handeln übertritt die Schwelle der Nachhaltigkeit, bedroht die Existenz auf der Erde, aber auch darin unterscheiden wir uns erheblich.

Ich möchte das in Erinnerung rufen: die 500 Millionen reichsten Menschen, 500 Millionen, das sind kaum sieben Prozent, sieben Prozent der Menschheit. Dieser geringe Anteil ist verantwortlich , ist für 50% der Emissionen verantwortlich, während die 50% ärmsten Menschen nur sieben Prozent der Emissionen ausmachen.
Es kommt mir ein bisschen seltsam vor, China und die USA auf gleichwertig zu behandeln. US-Amerika hat bald 300 Millionen Menschen erreicht .

China hat fast das fünffache der US-Population. Die USA verbrauchen pro Tag mehr als 20 Millionen Fässer vom schwarzen Gold, China erreicht nur 5-6 Millionen Barrel am Tag, man kann also von China und den USA nicht das Gleiche verlangen.

Es gibt Probleme zu besprechen, hoffentlich können wir ,die Staats- und Regierungschefs, uns zusammensetzen und die Wahrheit diskutieren, die Wahrheit über diese Probleme.

Also, Herr Präsident, 60% der weltweiten Ökosystem sind beschädigt, 20% der Erdkruste sind abgetragen, wir sind ungerührt Zeuge geworden von Abholzung, Landumwandlung, Desertifikation, verderbenden Trinkwassersystemen, Überfischung von Fanggründen, Verschmutzung und dem Verlust der Artenvielfalt.

Die Übernutzung des Landes übersteigt dessen Regenerationsfähigkeit um 30%. Der Planet verliert, wie es technisch ausgedrückt wird, die Fähigkeit sich selbst zu regulieren, er verliert all das. Jeden Tag wird mehr Müll produziert, als der Planet vertragen kann. Das Überleben unserer Art hängt vom Bewusstsein zur Menschlichkeit ab. Trotz der Dringlichkeit, hat es zwei Jahre Verhandlungen bedurft, um ein zweites Abkommen unter dem "Kyoto Protokoll" zu verabschieden, denn dieser Veranstaltung wohnen wir bisher auch ohne eine bedeutungsvolle Übereinkunft bei.
Und tatsächlich, über diesen Text der aus heiterem Himmel kam, wie es manche genannt haben, sagt Venezuela und die ALBA Staaten, dass wir das nicht annehmen werden, solange nicht andere Texte aus Arbeitsgruppen kommen, die sich an das Kyoto Protokoll und die Konvention halten. Dies sind legitimierte Texte, die über die Jahre sehr intensiv diskutiert wurden.
[Zuhörer applaudieren]

Und in diesen letzten paar Stunden glaube ich, dass ihr weder geschlafen noch gegessen habt. Und es ist einfach nicht nachvollziehbar, jetzt ein Dokument herauszubringen, das kaum mehr ist als eine Kritzelei ist, wie sie sagten.

Das wissenschaftlich hinterlegte Ziel der Emissionsreduzierung von Treibhausgasen und das Erreichen einer klaren Langzeit-Kooperation ist, heute zu diesem Zeitpunkt, anscheinend vorläufig gescheitert.
Was ist der Grund dafür? Wir kennen den wahren Grund
Es ist die verantwortungslose Einstellung und der mangelnde politische Wille der stärksten Staaten auf dem Planeten. Es sollte sich keiner angegriffen fühlen, ich rufe den großartigen Jose’ Gervasio Artigas in Erinnerung, der sagte: „Mit der Wahrheit greife ich weder jemanden an, noch ängstige ich ihn.“

Aber ist ist eben eine unverantwortliche Einstellung in der Position, von Umkehrungen, von Ausgrenzungen, von Elitemanagement eines Problems, das alle angeht und welches auch nur zusammen gelöst werden kann.

Der politische Konservatismus und die Selbstsüchtigkeit der größten Verbraucher in den reichsten Staaten zeigt ein hohes Maß an Gefühllosigkeit und ein Defizit an Zusammenhalt mit den Armen, den Hungrigen, und den am meisten Betroffenen von Krankheit und Naturkatastrophen. Herr Präsident, eine neue Vereinbarung ist essentiell, diese muss auf absolut ungleiche Partner anwendbar sein, im Zusammenhang mit der Größenordnung der Spenden und wirtschaftlichen, technologischen und finanziellen Kapazität und muss auf dem unbedingten Respekt für die Prinzipien beruhen, die in der Konvention enthalten sind.

Industrieländer sollten feste, bindende und klare Zusagen für die Reduktion ihrer Emissionen machen und Verpflichtungen übernehmen den armen Ländern finanzielle und technologische Hilfe zu leisten, um die verheerenden Bedrohungen des Klimawechsels zu bewältigen. Vor diesem Hintergrund, sollte die Einzigartigkeit von Inselstaaten und am wenigsten entwickelten Ländern vollkommen deutlich erkennbar sein.
Der Klimawandel ist beileibe nicht die einzige Gefahr, der sich die Menschheit gegenüber sieht. Andere Ungerechtigkeiten und Geißeln haben uns heimgesucht, die Schere zwischen armen und reichen Nationen wächst weiter, und trotz aller Millennium-Ziele , des Monterey Finanzierungsgipfels und allen anderen Gipfeltreffen hat sich eine große Wahrheit herausgestellt, wie der Präsident des Senegals sagte, nämlich, dass es Versprechen und unerfüllte Versprechen gibt und die Welt ihren zerstörerischen Marsch fortsetzt.

Das gesamte Einkommen der 500 Millionen reichsten Leute der Welt ist größer als als Einkommen der 416 Millionen ärmsten Leuten. Die 2,8 Milliarden armen menschlichen Wesen, die in Armut von nicht einmal 2 Dollar am Tag leben müssen, repräsentieren mehr als 40% der Weltbevölkerung, generieren aber nur 5% des weltweiten Einkommens.

Heute sterben jedes Jahr 9.200.000 Kinder, noch ehe sie fünf Jahre alt sind und 99,9% dieser Fälle treten in den ärmeren Ländern auf.
Die Säuglingssterblichkeit liegt bei 47 toten Säuglingen auf 1000 Lebendgeborene, während diese in den reichen Ländern 5 von 1000 beträgt. Die Lebenserwartung weltweit ist 67 Jahre, wobei diese in reichen Nationen 79 Jahre beträgt und in einigen armen Ländern lediglich 49 Jahre.

Zusätzlich gibt es 1,1 Milliarden Menschen, die kein sauberes Trinkwasser haben, 2,6 Milliarden müssen ohne sanitäre Einrichtungen auskommen, über 800 Millionen sind ungebildet und 1,02 Milliarden leiden an Hunger, das ist das globale Szenario.
Die Ursache, was ist die Ursache?

Lassen sie uns über die Ursache reden und uns nicht der Verantwortung entziehen und nicht den Tiefen dieser Probleme ausweichen. Die Ursache ist unzweifelhaft, und ich kehre zurück zum Thema dieses desaströsen Ausblicks, ist der Stoffwechsel des Kapitals und seinem verkörperten Modell: dem Kapitalismus.

Hier ist ein Zitat, das ich kurz vortragen möchte, es stammt vom großen Freiheitsdenker und Theologen Leonardo Boff, ein Brasilianer. Leonard Boff äußert sich zu diesem Themengebiet wie folgt:
„Was ist die Ursache? Ah, der Grund ist die Suche nach Glück durch das Anhäufen von materiellen Werten und die endlose Entwicklung, mithilfe von Wissenschaft und Technologie die Erde und all ihre Ressourcen ohne Limit auszubeuten. „

Und hier zitiert er Charles Darwin und seine „natürliche Selektion“ , das Überleben des Stärksten, aber wir wissen doch, dass der Stärkste nur aufgrund der Trümmer des Schwächsten überleben kann.
Jean Jacques Rosseau sagte, und daran sollten wir uns immer erinnern, dass zwischen dem Starken und dem Schwachen die Freiheit unterdrückt wird. Deshalb sprechen die Großmächte und Starken auch von Freiheit, der Freiheit zu unterdrücken, einzudringen, zu töten, auszulöschen und auszubeuten. Das ist ihre Freiheit. Und Jean Jacques Rosseau fügte hinzu: „Nur das Recht befreit.“
Es gibt Länder, die hoffen darauf, dass es zu keinem präzisen Dokument kommt, weil sie keine Regelungen erreichen wollen. Sie möchten keinen Standard, weil die Abwesenheit von diesen Normen ihnen weiterhin ermöglicht ihre Ausbeutungsfreiheit auszuspielen, ihre erdrückende Freiheit.

Wir müssen jetzt die Anstrengung unternehmen und großen Druck ausüben, und zwar hier und auf der Straße, damit eine Zusage überhaupt zustande kommt, ein Dokument, welches auch die mächtigsten Länder der Welt verpflichtet.
[ Zuhörer applaudieren]

Nun, Herr Präsident, Leonardo Boff fragt sie das….Haben sie ihn jemals getroffen? Ich bin mir unsicher, ob er überhaupt kommen würde, aber ich habe ihn neulich in Paraguay getroffen.Wir haben ihn gelesen.

Kann eine endliche Erde ein unendliches Projekt unterstützen? Die These des Kapitalismus, nach unendlicher Entwicklung, ist ein zerstörerisches Muster, also sollten wir es uns mal vornehmen und klar machen.

Dann hat uns Boff gefragt, was wir von Kopenhagen erwarten würden. Nun, zumindest ein einfaches Geständnis: So wie jetzt, können wir keinesfalls weitermachen. Und ein simples Vorhaben: Lasst uns unseren Kurs endlich ändern. Lasst es uns vorantreiben, aber ohne zynisch zu sein, frei von Lügen, ohne Doppel-Agendas, keinen Dokumenten aus heiterem Himmel, sondern mit der Wahrheit, die wir offen aussprechen.

Wie lange, wir fragen das aus Venezuelas Sicht, Herr Präsident und Anwesende, wie lange sollen wir derartige Ungleichheiten und Ungerechtigkeiten noch erlauben? Wie lange werden wir denn noch die derzeitige internationale Wirtschaft und die vorherrschenden Marktmechanismen tolerieren? Wie lange werden wir große Epidemien wie HIV/AIDS noch zulassen, die ganze Bevölkerungsgruppen verheeren? Wie lange sollen wir es den Hungernden denn noch erschweren etwas zu essen und sie daran hindern ihre Kinder zu versorgen? Wie lange können wir noch zusehen, wie millionenfach Kinder an kurierbaren Infekten sterben? Wie lange können wir noch bewaffnete Konflikte zulassen, die Millionen Menschen massakrieren und das nur weil die starken Nationen Zugriff auf die Ressourcen anderer Menschen haben wollen?

Gebt die Aggressionen und Kriege endlich auf! Dazu fordern wir, die Völker der Welt, diejenigen großen Staaten auf, die immer noch versuchen die Welt zu beherrschen und auszubeuten. Keine imperialistischen Militärbasen und militärische Angriffsschläge mehr! Lasst uns eine gerechtere und gleichere ökonomische und soziale Ordnung aufbauen, lasst uns die Armut ausradieren, lasst uns sofort die enormen Emissionsmengen stoppen. Lasst uns den Raubbau an der Natur beenden und die große Katastrophe Klimawandel vermeiden. Lasst uns alle teilnehmen in dem großen edlen Ziel, jeden Menschen ein bisschen mehr frei und geeint zu machen.

Herr Präsident, kaum zwei Jahrhunderte zuvor, ein bekannter Venezuelaner, Befreier von Nationen und Nachkomme der Vernunft, hinterließ der Nachwelt ein Vermächtnis: „Wenn die Natur uns widersteht, dann kämpfen wir dagegen und zwar dafür, dass sie uns untertan wird.“. Das stammt von Simon Bolivar, dem Befreier.
In Venezuela war es ein Tag wie heute, vor zehn Jahren, genau zehn Jahre. Damals erlebten wir die größte Klima Tragödie in unserer Geschichte (Vargas Tragödie wird sie genannt). Von da an sagt Venezuela, dessen Revolution versucht für alle Menschen Gerechtigkeit zu erkämpfen, dass der einzige Weg zur Lösung des Problems der Sozialismus ist!

Sozialismus, das andere Gespenst von Marx, läuft hier auch als Konter-Gespenst umher. Sozialismus das ist unser Ziel und der Weg, um den Planeten zu retten, daran habe ich keinen Zweifel. Kapitalismus ist die Straße zur Hölle, zur Zerstörung der Welt. Wir sagen das als Venezuela, das nur durch den Sozialismus den Bedrohungen des USA widerstehen kann.

Die Länder, die von der ALBA umfasst sind, die Bolivarian Allianz, und ich möchten, aus meiner Seele und auch im Namen anderer Länder, den Regierungen und Menschen der Welt in anderen Worten als Simon Bolivar sagen: Wenn uns der Kapitalismus bedroht, dann kämpfen wir dagegen und machen uns ihn untertan!Lasst uns nicht bis zum Tod der Menschheit warten.

Die Geschichte verlangt von uns, dass wir uns einen und kämpfen.
Sollte der Kapitalismus sich widersetzen, sind wir verpflichtet den Kampf gegen ihn aufzunehmen und der Menschheit den Weg zur Erlösung zu öffnen. Es liegt an uns, das Banner von Christus, Mohamed, Gleichheit, Liebe, Gerechtigkeit, Menschlichkeit und dem echten und wahren Humanismus zu erheben. Sollten wir jetzt nicht handeln, wird das schönste Geschöpf des Universums, der Mensch verschwinden, er wird verschwinden.

Der Planet ist Milliarden Jahre alt und er hat Milliarden Jahre ohne uns Menschen existiert, die Erde braucht uns nicht. Ohne die Erde werden wir aber nicht mehr existieren, wir zerstören unser Pachamama, wie unsere einheimischen südamerikanischen Brüder sagen würden.
Letztlich, Herr Präsident, und um es zu beenden, ein Zitat von Fidel Castro: „ Eine Art läuft gefahr ausgelöscht zu werden; die Menschheit.“

Oder wie Rosa Luxemburg sagte: „ Sozialismus oder Barbarei“.
Christus unser Erlöser meinte: „ Gesegnet seien die Armen, denn für sie ist der Himmel ihr Königreich“.

Herr Präsident, Damen und Herren, wir sind fähig diese Erde nicht zum Grab der Menschheit zu machen. Lassen sie uns diese Erde zum Himmel machen, einem Himmel des Lebens, des Friedens, Frieden und Brüderlichkeit für die ganze Menschheit.
Herr Präsident, Damen und Herren, ich danke ihnen sehr und genießen sie das Essen. "
[Zuhörer applaudieren]

© womblog.de



--------------------------------------------------------------------------------

XV. Internationale Konferenz der Organisation der Vereinten Nationen über den Klimawechsel, Kopenhagen, Königreich Dänemark, Mittwoch, 16. Dezember 2009

Die Übersetzung aus dem spanischen ins Englische erfolgte durch Kiraz Janicke für Venezuelanalysis.com. Wir haben diese Version der Chávez Rede ins deutsche Übersetzt.

Freitag, November 27, 2009

Mainstream-"Journalismus", oder: wie ignoriere ich die Jahrhundertlüge?

Ungefähr das Schlimmste, das man z. B. über einen Richter sagen könnte ist, dass er befangen, oder schlimmer noch: dass er
p a r t e i i s c h sei.

Ebenso fatal ist, wenn ein Sachverständiger wider besseres Wissen falsche Fakten zur Beurteilung eines Vorgangs oder einer Sache ab gibt.

Andere Berufsgruppen haben ähnliche Statuten bzw. ein regelrechtes Berufs-Ethos.

Für die Zunft der Journalisten, so habe ich es jedenfalls irgendwann einmal gelernt, gilt der Grundsatz, dass Sie (die Journalisten) Informationen über Begebenheiten und deren Hintergründe so objektiv und wahrheitsgemäß wie nur möglich an die Öffentlichkeit weiter geben sollen, ohne dabei in irgend einer Weise persönliche oder fremde Interessen bzw. Meinungen dabei zu berücksichtigen. Daher auch die Bezeichnung „ 4. Gewalt „ für die Medien, die ja bekanntlich die Politik beobachten und kontrollieren sollen.

Ein wirklich überaus intelligenter Zeitgenosse, ich glaube, es war der berühmte Journalist Peter Scholl-Latour, hat einmal über die Pressefreiheit gesagt, ich zitiere:
„Pressefreiheit heißt, dass ca. 200 reiche Personen die Freiheit haben, ihre Meinung verbreiten zu lassen.“

Was in meinen Augen noch schlimmer ist als dieses (offenbar wahre) Zitat, ist die Tatsache, dass der Journalismus, par definitionem, tot ist. Er ist mausetot, denn den heutigen, so genannten „Journalismus“ muß man, wenn man die Situation offen und ehrlich analysiert, ausschließlich als Abschreibe-„Berichterstattung“ bezeichnen, denn es wird – natürlich – ungeprüft alles kopiert und verbreitet, was von Reuters, DPA, AFP etc., über die „Ticker“ rein kommt. Darüber hinaus schreibt untereinander jeder von jedem ab. Eine Meldung kann noch so hanebüchener Unsinn sein, sie steht am anderen Morgen auf der Titelseite. Ja, selbst das eigene HIRN wird oftmals zugunsten einer auflagensteigernden Schlagseite ignoriert; (Beispiel: „35.000 Scheinegrippentote werden befürchtet“, titelte BILD am 21.10.2009).
Sieht etwa SO der viel zitierte, so genannte „Qualitäts“Journalismus aus!? Dann aber: „Gute Nacht, armes Deutschland!“

Solch Dilettantismus und Volksverblödung kann man auch nicht durch Zeitmangel oder sonst irgend etwas rechtfertigen bzw. gutheißen!

Jetzt könnte man einwenden: „Okay, gerade bei der BILD-Redaktion wird ja bekanntlich eher selten Gebrauch von Hirn gemacht“, aber die interessengefärbte Nachrichtenweitergabe, sprich Propaganda und Manipulation setzt sich bei SPIEGEL, FOCUS und anderen Druck- und auch Sende-Erzeugnissen massiv fort; zwar selten genug auf höherem Niveau, aber zumindest ebenso verwerflich!

„Wess´ Brot ich eß´, dess´ Lied ich sing´“, dieser Spruch gilt (leider) mittlerweile in der gesamten Medienlandschaft. Neben der Textverarbeitung (orthographische und grammatikalische Fehlleistungen trotzdem mit steigender Tendenz) ist die Schere im Kopf das wichtigste Instrument der schreibenden und sendenden Zunft.

Da ignoriert man mal eben einen der größten Skandale, wenn nicht gar D E N aller größten Skandal des 21. Jahrhunderts, und kehrt die Entlarvung der CO2-Klimalüge einfach SCHWUPPS! unter den Teppich!...Und keiner merkt´s? HALLOOO?!

„Weitergehen! Klima-Lüge? Was für eine Klima-Lüge? Spätestens 2050, ja, da kommt garantiert j e d e n Tag ein Orkan á la Kyrill und ein Tsunami wie 2006. Mindestens! Weitergehen! Nein, hier gibt’s wirklich nichts zu sehen, gehen sie bitte weiter! Wie?! Tote durch die H1N1-Impfung? Nein, die gibt es hier auch nicht. Nicht stehen bleiben! Gehen Sie einfach weiter, es ist alles, ja, wirklich alles ist in aller bester Ordnung!“

Mich persönlich würde ja interessieren: Wie hält man das als so genannter „Journalist“ und potenzieller „Schizo-Kandidat“ aus? Wie kann man sich nur so verbiegen, ohne jeden Morgen vorm Spiegel (vor dem im Bad) das große Kotzen vor sich selbst zu kriegen?

Bei Zeitungen und Magazinen brächte die Schlagzeile „Klima-Erwärmung durch CO2-Emission ist eine LÜGE!“ o. ä. mit Sicherheit eine Auflagensteigerung um mindestens ca. 30, 40 oder sogar noch mehr Prozent, oder?
Aber darauf und auf die (Verbreitung der) W A H R H E I T wird verzichtet, denn diese Meldung bzw. Wahrheit passt jenen Kräften nicht in den Kram, die meinen, sie allein hätten die Pressefreiheit für sich gepachtet (siehe oben).
Diese Kräfte haben ein ureigenes Interesse am Status Quo, an der permanenten Lüge von der angeblich von Menschen verursachten „Klima-Katastrophe“, damit sie uns demnächst eine CO2-Steuer aufs Atmen mitsamt VeriChip bzw. „Positive ID“ aufknacken können, und weiterhin munter ergiebig vom CO2-Zertifikat-Schwindel profitieren etc..

Aber, wie sagte der ehemalige amerikanische Präsident Abraham Lincoln mal so treffend:
„You can fool some of the people all of the time, and all of the people some of the time, but you can not fool all of the people all of the time.”
(Du kannst einige Leute die ganze Zeit (über) verarschen, und Du kannst alle Leute für eine gewisse Zeit verarschen, aber Du kannst nicht alle Leute für alle Zeit verarschen!)

Ja, damals gab es noch e c h t e, amerikanische Präsidenten und keine Darsteller bzw. Wallstreet-Marionetten.

In der anglo-amerikanischen Medienlandschaft, geht man mit der Entlarvung der CO2-Klimalüge eher unverhohlen an die Öffentlichkeit.
Kleiner Tip: googeln Sie z. B. mal die Begriffe climategate, climate + fraud, ipcc (im gesamten Web), dann stellen Sie verwundert fest, dass auch sehr bekannte Sender und Zeitungen darüber berichten, dass sich Wissenschaftler (auf Anweisung der UN) verschworen haben, die Lüge von der CO2-bedingten Erderwärmung unter die Leute zu bringen und aufrecht zu erhalten.

Hier sind meine Suchresultate, als ich den Begriff „Klimalüge“ bei einigen bekannten, deutschen Magazinen eingegeben habe.

Spiegel Online:



FOCUS:



Stern:




BILD:



Einfach nur beschämend und erbärmlich, oder?!

Nicht einmal eine [Rand-]Notiz z. B. über eine vermutliche „Ente“ oder evtl. „Fälschung“ oder „Unrichtigkeit“ der Meldung - N I C H T S ! ! !
Ebenso „lautstark“ ist das Schweigen der Berliner Junta über die größte Lügerei der Neuzeit.
Nein, weder „unser“ Merkel, noch der neue Umweltminister haben sich bislang dazu in irgend einer Weise geäußert oder etwas über Sprecher absondern lassen.
Na, ja, angesichts der Englischkenntnisse unserer Führungs-„Elite“, speziell unseres Außenministers, und der eher russisch orientierten, ehemaligen FDJ-Sekretärin ist das ja auch nicht so ganz verwunderlich.
Allerdings weckt speziell das Schweigen der Kanzleuse nicht nur Zweifel an ihren politischen Fähigkeiten, sondern auch an ihren Qualitäten als Physikerin, denn gerade IHR hätte es klar sein müssen, dass ein Gas, das gerade mal einen Anteil von 0,0385 ppm (parts per million) an der Atmosphäre hat, n i e m a l s an der Erd-Erwärmung schuld sein kann!

Doch es sind vermutlich weniger die (fehlenden) Sprach- und sonstige Kenntnisse als eher mangelndes Rückgrat (das allerdings chronisch), was diese Polit-Marionetten derart „laut“ schweigen lässt, denn sie hängen, ebenso wie die Redaktionen der Medien, für jeden offensichtlich, an den s e l b e n, schmierigen Fäden.

Vor Menschen, die ohne Rücksicht auf die eigene Person, teilweise sogar unter drohenden Gefahren für Leib und Leben (auch unter der Gefahr des Arbeitsplatzverlustes) recherchieren und die Ergebnisse ihrer Recherche der Öffentlichkeit zugänglich machen, habe ich aller höchsten Respekt (z. B. Günter Wallraff, Bill Cooper, Alex Jones).
Die eigentlichen journalistischen Helden sind daher die Hacker, die (endlich) den CO2-Schwindel und die Machenschaften und Manipulationen der Klima“Wissenschaftler“ und anderer, so genannter „Experten“, aufgedeckt und publiziert haben!
Alle, die sich an der (weiteren) Vertuschung und an der Leugnung der Wahrheit beteiligen, sind in meinen Augen ganz erbärmliche, opportunistische Schmierfinken und Mietmäuler, die die Berufsbezeichnung „Journalist/Journalistin“ nur noch weiter entwerten, diskreditieren und in den Dreck ziehen!

Aber wie sagte der alte “Abe” Lincoln doch so wahr und so treffend: „You can fool some people all of the time ... but you can not fool all of the people all of the time.”

Daher wird über kurz oder lang die Wahrheit trotz all der Lügen, Manipulationen und Diffamierungen ans Licht kommen.
Dann sollten sich aber all jene schnellstens in Sicherheit bringen, die diese Lügen über Jahre und Jahrzehnte hinweg verbreitet und aufrecht erhalten haben, denn: was lange gärt, wird endlich WUT! Selbst irgendwann beim deutschen Michel.

Mittwoch, November 25, 2009

Der deutsche "Qualitätsjournalismus" verpennt den Knaller des Jahrhunderts!




Ebenso wie die größte Massenverblödungs- und Desinformationswaffe (TV) ignorieren auch die so genannten "Qualitätsmedien" schlichtweg die Entlarvung der CO2-Klimalüge!
Angefangen von SPIEGEL über FOCUS etc. ist Ruhe im Blätter- bzw. Medienwald über einen der größten Skandale in diesem Jahrhundert.

Die konzernhörigen Sprachrohre verstummen plötzlich, wenn es an die Verbreitungspflicht der Wahrheit geht. Lügen ist halt bequemer, ist billiger und einträglicher, oder?

In diesem Zusammenhang fällt mir komischerweise das Bild mit den drei Affen ein (bloß nix sehen, nix hören und nix sagen!), sonst könnten ja all jene unruhig und böse werden, die uns, die Bürgerinnen und Bürger weiterhin für blöd verkaufen wollen!

Ebenso laut schweigt das verlogene Junta-Pack in Berlin zu dieser e c h t e n und nachgewiesenen Verschwörung der lügenden Klima"wissenschaftler".

Wir dürfen alle gespannt sein a) ob diese Klimakonferenz in Kopenhagen überhaupt noch statt findet und b) ob neben den anderen langnasigen Pinoccios aus aller Welt auch das Merkel dort aufschlägt und - wider besseres Wissen - weiterhin so tut, als wäre CO2 an allem Übel schuld.

Montag, November 23, 2009

Was der Deutsche Michel nicht wissen soll ...

Daß uns das korrupt-verlogene Gesindel in Berlin in Komplizenschaft mit den gekauften und gleichgeschalteten Konzernmedien permanent dreist desinformiert (auf gut Deutsch: v e r a r s c h t und wissentlich belügt), sollte mittlerweile eigentlich j e d e m klar denkenden Mitbürger/Mitbürgerin bewußt sein.

In unseren so genannten "Qualitätsmedien" steht kein einziges Wort von den Zuständen in der Ukraine; dort grassiert seit Ende Oktober eine höchst infektiöse Form der Influenza, die ausschließlich das Lungengewebe befällt und zerstört.

NEIN, es handelt sich definitiv nicht um die so genannte Schweinegrippe!

Die Grenzen sind dicht; das ganze Land Ukraine steht unter Quarantäne.

Das Merkwürdige an dieser Epidemie ist die Tatsache, daß beinahe sämtliche Infizierten kurz zuvor geimpft worden sind.
Zudem wurde von Augenzeugen berichtet, daß um den 29.10.2009 tief fliegende Hubschrauber und Flugzeuge eine Substanz versprühten, über deren Zusammensetzung (noch) nichts verlautete.

Einzig die unabhängigen Medien (überwiegend im Internet) berichten über diese neuartige Erkrankung und die damit in Zusammenhang stehende Nachrichtensperre.

Offenbar ist die Information der Bevölkerung nicht erwünscht!?
Irgendwo habe ich mal von der Informations p f l i c h t der Medien gehört...

Geben Sie daher diesen Link von Rumpelstilz (http://www.politikglobal.net/component/content/article/416-nachrichtensperregrippe/308-nachrichtensperregrippe.html) an so viele Menschen wie möglich weiter!

Samstag, Oktober 24, 2009

Die Elite erhöht die Schlagzahl Richtung NWO

Offenbar bekommt die selbst ernannte Elite, also das globale Gesindel aus Finanz- und Geldadel, kalte Füße, denn immer mehr Menschen dämmert es, in welche Richtung die politischen Entwicklungen auf der Welt laufen.

Der heute (24.10.2009) erklärte Notstand in den USA aufgrund der Schweinegrippe(!) ist nur die Ouvertüre zu dem nächsten Schritt hin zu Martial Law (Kriegsrecht).
Erst dieser Status gibt den globalen Verbrechern die ultimative Handlungsfreiheit.

Die vorbereiteten FEMA-Konzentrationslager werden sich in Kürze ebenso füllen, wie die 500.000 in Georgia gelagerten Plastiksärge.

Wer noch immer glaubt, daß ich (ein weiteres) Opfer von Verschwörungstheorien bin, der verschließt die Augen vor den Realitäten.

Schaut Euch doch um! Alles ist verdreht, widersinnig und verkehrt:

- Ärzte zerstören die Gesundheit (z. B.: Impfung gegen die Schweinegrippe),
- Anwälte untergraben die Gerechtigkeit,
- Universitäten zerstören Wissen,
- Regierungen zerstören die Freiheit,
- die großen Medien zerstören/verfälschen Informationen,
- Religionen zerstören die Spiritualität.


Zitat von
Michael Ellner

Wozu das alles? Worin liegt der Sinn des Ganzen?

Sie beschäftigen uns, lenken uns ab, denn wer beschäftigt ist (mit irgendwelchen dummen Fernsehshows, Sportübertragungn etc.), der denkt nicht über sich, sein Leben und/oder die herrschenden Zustände nach.

Sie halten uns dumm (siehe oben). Etliche Reformen in der Bildungspolitik taten ihr Übriges, damit unsere Kinder immer weniger und immer belangloseres Zeug beigebracht bekommen.

Bei den Medien fand vor ca. 20 Jahren ein Paradigmenwechsel statt; Printmedien und TV beschränken sich seit diesem Zeitraum nicht allein auf die Verbreitung von Nachrichten bzw. objektiven Informationen, sondern es werden mehr und mehr MEINUNGEN und Einstellungen transportiert.

Beispielsweise ist bei den Taliban nicht mehr die Rede von afghanischen Freiheitskämpfern (als sie noch 1981 tapfer gegen die Russen kämpften), sondern der mittlerweile politisch korrekte Ausdruck ist nunmehr "radikal-islamische Taliban".
Das selbe gilt im Zusammenhang mit der HAMAS in Palästina.

Wer die offizielle Version von 9/11 in Zweifel zieht (ein saudi-arabischer Scheich beauftragt 19 andere Araber, mit Teppichmessern ausgestattete Wirrköpfe, drei amerikanische Verkehrsmaschinen zu entführen und diese tricksen dann die gesamte High-Tech-Flugabwehr inkl. Militär aus)?

Gequirlter Bullshit!

Erklärt man statt dessen (aufgrund unzweifelhafter Beweise), daß 9/11 ein so genannter Inside-Job von Geheimdiensten unter Beteiligung einflußreicher, amerikanischer Kräfte gewesen sein muss, dem begegnet die Mehrheit der indoktrinierten Bevölkerung mit skeptischem Blick.

Doch mal ehrlich: welche ist die bescheuertere Version der beiden Verschwörungstheorien?

Trotzdem: seit dem 11. September 2001 haben wir - dank Mr. Bush - den so genannten "Krieg gegen den Terror" an der Backe.
Einen Krieg, der ewig dauern wird, weil er nicht zu gewinnen ist. Bin Laden, mit dem die "Firma" (CIA) während des russischen Krieges gegen Afghanistan beste Geschäfte gemacht hat, ist vermutlich schon lange tot, aber dafür weitet sich jetzt der Krieg gegen den Terror auf Pakistan aus.
Die bösen, bösen - richtig! Die bösen, radikal-islamischen Taliban gieren nämlich nach der pakistanischen Bombe!

Ach, ja, und da sind ja auch noch die permanenten und effektiven Überwachungsmaßnahmen, mit denen man die Bevölkerung und deren Aktivitäten stets und ständig im Auge halten kann.
Dazu kommen die Einschränkungen von Freiheiten und Rechten.
Also: der so genannte "Krieg gegen den Terror" ist in Wahrheit ein Krieg gegen die eigene Bevölkerung.
Die Anschläge vom 11.09.2001 in New York, Washington und Pennsylvania, sowie die Anschläge am 7.7.2005 in London, und am 11.03.2004 in Madrid waren so genannte "false flag" Attacken - Mordanschläge von Kräften mit Billigung bzw. auf Anweisung der jeweiligen Regierungen.

Absurd bzw. zu weit her geholt?

Nein, es ist einfach nur k r a n k und eine TATSACHE!

2B continued ...

Kenianischer Präsidentendarsteller erklärt nationalen Notstand in den USA!



Die willfährige Marionette der Wallstreet-Elite, das vor kurzem noch mit dem Friedensnobelpreis (wofür eigentlich?) dekorierte Arschloch, hat heute, Samstag, den 24.10.2009, um 03:00 pm EDT (eastern day time) den nationalen Notstand erklärt; das ist 21:00 Uhr ESZ (europäische Sommerzeit).
(Quelle: http://www.cnn.com/2009/HEALTH/10/24/h1n1.obama/index.html)

Und warum hat Obama den nationalen Notstand erklärt? Haltet Euch fest:

WEGEN DER SCHWEINEGRIPPE!

Ja, ich dachte auch zuerst, ich hätte mich verlesen!

Zwar ist das erst die Vorstufe, aber das Kriegsrecht wird nicht mehr lange auf sich warten lassen.
Anschließend kommt - das ist ebenso sicher, der Zusammenschluß der NAU - der Nordamerikanische Union.

Weitere Infos folgen ...

Stay tuned.
Pray and hope for the best - expect the worst!

Schweinegrippe - das bzw. die LETZTE!




Ich bin es jetzt endgültig leid. Nein, ich rede mir ab jetzt den Mund nicht länger fusselig und will auch Keine/Keinen mehr davon überzeugen, sich nicht durch eine Impfung gegen die so genannte Schweinegrippe vergiften zu lassen.

Es soll jede/jeder machen, was er/sie will!

MIR REICHT´S! - ENDGÜLTIG!

Mittlerweile müßte auch den aller Dümmsten klar geworden sein, daß eine eventuell zwar etwas unangenehme Infektion mit dem A/H1N1-Virus einer Impfung vor zu ziehen ist.
Bislang verliefen beinahe sämtliche Infektionen mild und glimpflich, wohingegen eine Impfung sicherlich das schlimmere der beiden Übel (wegen wahrscheinlicher, unabsehbarer Nebwirkungen) darstellt.

Hände ringend beknieen uns die gleichgeschalteten System-Medien (allen voran die BLÖK-Zeitung) und etliche andere Schwachmaten, die so genannten und oftmals selbst ernannten "Experten" aus Mdizin, Politik und Wirtschaft, damit sich doch, bitte, bitteschön alle, alle Deutschen widerspruchslos vergiften, äh, sorry - impfen lassen sollen und bieten den Chemie-Drecks-Cocktail wie sauer Bier an.

Mittlerweile gibt es in Skandinavien den 3. Toten. Nein, nicht durch die Schweinegrippe, sondern durch die Impfung dagegen.

Ein weiteres, wirklich tragisches Beispiel dafür, was passiert, wenn man der staatlichen Propaganda und den Lügen der Pharmafia vertraut, findet sich hier:

http://www.youtube.com/watch?v=mScGC7nFDxM

Tja, Pech gehabt! Das sind halt die Nebenwirkungen. Wenn die Intelligenz und eigene Fähigkeit zur Reflexion nicht ausreichen, muß man halt mit den sich daraus resultierenden Konsequenzen leben.

Nein, ich meine das jetzt wirklich nicht zynisch. Zynisch ist eher dieses ganze Drecks-System, das SO ETWAS überhaupt zuläßt und ermöglicht!

Die Frau ist alt genug, und offenbar hat sie all den Müll geglaubt, den sie ihr seitens der Politik und den Medien erzählt haben.

Ja, Schuld haben die Politiker, Pharma-Profit-Geier und die willfährige (weil kapitalgeschmierte und gleichgeschaltete Medien-Mischpoke)!

Das Zentralorgan aller Intelligenz-Allergiker und sonstiger, Geistespygmäen hat es sich zur Aufgabe gemacht, über die Schweinegrippe schonungslos aufzuklären!

Ja, BLÖD - äh, BILD kämpft! Nicht für SIE, den "kleinen Mann" - Nein, sondern eher für all die Großkopfeten, die notleidende Pharma-Industrie und sonstigen Pöbel.
Ja, absolut todesmutig, wie dereinst Klaus Töpfer, der damals selbstlos ein Bad im Rhein nahm. So selbstlos mutig verhielt sich auch die komplette BILD-Redaktion und ließ sich impfen! D E R HAMMER!

Damals beeindruckte der Herr Töpfer sogar die Lachse, die, ob diesem selbstlosen Einsatz, sich sogar dazu bewegen ließen, sich wieder im alten Vater Rhein anzusiedeln.

Die rührend hilflose Impf-Aktion der BLÖK- ..., äh, Verzeihung, BILD-Zeitung hingegen, ist eher dazu angetan, Mitleid über so viel Dummheit und Ignoranz zu erzeugen.

Vielleicht, ja, vielleicht besteht noch die Hoffnung, daß sich die Existenz dieses Schmier- und Lügenblattes ja bald erledigt haben wird (mangels Masse schreibender Lügenbolde), denn in Skandinavien, wie gesagt, ist bereits der 3. Tote durch die IMPFUNG zu beklagen ...

Dienstag, August 18, 2009

Warum wählen heutzutage keinen Sinn macht


Was verkaufen Staubsaugervertreter? …Richtig.
Was verkaufen Versicherungsvertreter? … Auch richtig.
Und was verkaufen Volksvertreter? … Genau!


Um Himmels Willen! Wie kann man nur den Sinn von [demokratischen] Wahlen anzweifeln?! Jeder Bürger, jede Bürgerin hat das Recht – ja eigentlich sogar die PFLICHT, sich an Wahlen zu beteiligen, um seinen bzw. ihren politischen Willen kund zu tun.

Das ist ausgemachter BULLSHIT – jedenfalls in der jetzigen Situation, und im Grunde genommen weiß das auch jede/r.
Wäre Deutschland ein wirklich demokratischer Staat, säßen in Berlin nicht diese korrupten und verlogenen Gestalten, die sich ihr Abstimmungsverhalten von der Industrie, dem Großkapital und sonstigen Interessen- bzw. Lobbygruppen vorschreiben lassen.
Dazu wird jedes kleine Bisschen Rest an verbliebener, nationaler Eigenständigkeit und Identität nach Brüssel und/oder Strassburg verlagert, um auf dem Altar des Molochs EU geopfert zu werden.

Wäre Deutschland ein wirklich demokratischer Staat, hätten wir eine funktionierende vierte, kontrollierende Macht mit u n a b h ä n g i g e n Medien und eine objektive Berichterstattung anstelle dieser Verfilzung bzw. Komplizenschaft der Konzernmedien (Springer, BURDA, Bertelsmann etc.) und Mietmäulern mit der Politik.

Über dem Reichstag sollten, meiner Meinung nach, die gemeißelten Worte „Dem Deutschen Volke“ an die heutige Zeit und an die Wahrheit angepasst werden mit: „Der Deutschen Wirtschaft“. Das haben am 26.04.2007 Aktivisten bereits mit einem Transparent gemacht und wurden von der Staatsmacht dafür gemaßregelt.

Ich komme jetzt darauf zurück, warum Wahlen in der jetzigen Situation absolut keinerlei Sinn machen:

Genau so sinnvoll bzw. sinnlos wie eine Wahl zwischen den (etablierten) Parteien wäre eine Entscheidung zwischen Pest, Cholera und Ebola.
Auf die ein oder andere Weise sind die so genannten etablierten Parteien (CDUCSUSPDFDPGRÜNE) a l l e kriminell. Kriminell nicht im polizeilich-juristischen, sondern kriminell im ethischen und moralischen Sinne.
Z. B. fordert die CDU in ihrem Wahlprogramm (in geschönten Worten) „unterm Strich“ nichts anderes als einen unentgeltlichen Arbeitsdienst für Arbeitslose und Hartz IV-Empfänger auch in der Industrie (gleichbedeutend mit jeder Menge ausbeutbarer Arbeitskräfte für die Bosse – zum absoluten Null-Tarif).
Wie verstrahlt, bzw. wie abgrundtief verkommen und heuchlerisch muß man sein, beim Afghanistan-KRIEG von einer „humanitären“ HILFS-Aktion zu reden?! Ebenso verwerflich ist die Haltung dieser Partei zur Atomkraft. Beides ist gegen das Leben und gegen die Gesundheit von Menschen gerichtet.

Die Verräterpartei (gemeint ist hier, Sie ahnen es bereits, die SPD) ist nicht viel besser, denn auch sie ist für den Verbleib Deutscher Soldaten am Hindukusch, fördert weiterhin die globale Lüge eines islamistischen Terrorismus´, und dreht Däumchen, während die Verteilung von unten nach oben und die Verelendung weiter Bevölkerungskreise mehr und mehr fortschreitet.
Längst hätte diese so genannte „Volks“Partei Gelegenheit gehabt, flächendeckend einen Mindestlohn einzuführen und/oder unmenschliche Entlohnungen (Stichwort Leiharbeit, 1-Euro-Jobs etc.) verhindern können.
Aber von dieser Partei, speziell vom Kanzler der Bosse, Gerhard Schröder und seinem neoliberalen Dunstkreis, stammt ja erst die Grundlage zur Ausplünderung und Drangsalierung von Millionen Menschen (Agenda 2010, Hartz IV-Gesetzgebung).

Und die Freien Demokraten, was ist mit denen? Nach Meinung der Führungsspitze dieser Partei ist der Hartz IV-Regelsatz (z. Zt. 345 €) viel zu hoch. Ebenso viel zu hoch wie die Steuern (natürlich für Unternehmen und freiberuflich Tätige). Diese „Steuersenkungspartei“ hat mit ihrer Steuersenkung nichts anderes im Sinn, als mittel- und langfristig aus der paritätisch finanzierten Sozialversicherung (50 % vom Arbeitnehmer und 50 % vom Arbeitgeber finanziert) auszusteigen nach dem Motto: „Zahl´ mal Deine Rente und Deine Gesundheitsvorsorge schön selber, lieber Arbeitnehmer!“.

Die Grünen sind ebenfalls keine Alternative, weil sie u. a. der Klima-Lüge Al Gores aufsitzen und mit ihm diese neue Anti-CO2-Religion verbreiten – wider besseres Wissen..
Sollten die Grünen an einer Regierung beteiligt sein, so könnten sie u. U. fordern, dass sich jede/r mit Zertifikaten am CO2-Emmissionshandel beteiligt, weil Menschen schlecht bzw. nur kurz aufs Atmen verzichten können. Scherz beisete:
in überaus schlechter Erinnerung sind mir die Grünen auch während der Abstimmung zum Zensurgesetz (Uschi-Filter) geblieben. Sie hatten keinen „Arsch in der Hose“ und haben sich mit 11 Abgeordneten bei dieser wirklich entscheidenden Abstimmung
e n t h a l t e n (!) und Demokratie und Freiheit feige im Stich gelassen.
Des weiteren nähern sie sich, was die Sozial- und Wirtschaftspolitik betrifft, immer mehr der Union und der FDP an. Oder sollte ich besser sagen, sie biedern sich ihnen an? Summa summarum: ebenfalls eine – für mich persönlich - Un(wählbare-)-Partei.

Im Prinzip kann man das Ergebnis dieser Wahl-Farce eigentlich schon vorweg nehmen: die CDU wird, gemeinsam mit der FDP weiter dafür sorgen, dass nicht nur alles beim „Alten“ bleibt im und am System BRDeutschland GmbH, sondern sie werden mit ihrem Wirtschaftsfaschismus gemeinsam dafür sorgen, dass es für uns alle weit schlimmer als vor der Wahl kommt. DAS garantiert das jeweilige Credo, und nicht zuletzt das zweifelhafte Personal dieser Parteien.



Was soll man (dagegen) tun? Der Wahl fern bleiben und den Anteil der Nichtwähler erhöhen?
Ich kann hier nur für mich persönlich sprechen und sage Ihnen, was ICH tun werde:

Ja, ich werde wählen gehen bzw. werde ich mich per Briefwahl an der Bundestagswahl beteiligen. Ja, zwar beteilige ich mich, aber ich werde k e i n e r Partei meine Stimme geben!

Sich nicht beteiligen also Nichtwählen ist nach meiner Meinung nur die zweitbeste Möglichkeit seinen Protest gegen diese Farce zum Ausdruck zu bringen. Die jetzige Junta würde sich selbst bei nur 10%iger Wahlbeteiligung als (wieder)gewählt betrachten (so schätze ich diese machtgeile Bande ein).
Machtgeil ist der falsche Ausdruck: privilegiengeil ist treffender, denn Macht, die politische Macht, die haben ganz andere als diese Marionetten (siehe oben).

Den Wahlzettel werde ich, einen roten, breiten Filzstift benutzend, mit dem Wort „VERFASSUNG!“ u n g ü l t i g machen.
Warum das Wort „VERFASSUNG!“, und nicht den Zettel einfach nur durchstreichen? Das kann man natürlich auch, aber auf diese Weise wird an die Tatsache erinnert, dass wir zwar ein Grundgesetz
f ü r die Bundesrepublik Deutschland haben, jedoch keine Verfassung der Bundesrepublik Deutschland, das ist keine „Haarspalterei“, vielmehr ein elementarer Unterschied!
Damals, nach der Wiedervereinigung hätte Helmut Kohl die im Grundgesetz verankerte PFLICHT und auch die historische Chance gehabt, das Deutsche Volk über eine GESAMTDEUTSCHE VERFASSUNG abstimmen zu lassen, aber, wie wir ja leider heute wissen, hat er es – aus „gutem(?) Grund“ nicht getan. Ein weiteres Indiz dafür, wie kriminell (diesmal sowohl im ethisch-moralischen, als auch im polizeilich-juristischen Sinne) diese so genannte „Volks“Partei ist.

Sonntag, August 16, 2009

Beruf mit Zukunft: Werden Sie Blog-Wart! Oder:

"Der größte Lump im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant."
Angeblich sucht die Gewerkschaft der Polizei 2000 so genannte "Cyber-Cops"; staatlich alimentierte Schnüffler und Denunzianten.
Auf der Seite von Welt am Sonntag ist unter der Überschrift "Größter Tatort der Welt: Polizei fordert 2000 Cyber-Cops" eine Umfrage eingerichtet, wonach man abstimmen kann, ob der Staat das Internet stärker kontrollieren soll.

Doppeltes Pech für das Springer-Organ; 89 % sprachen sich dagegen und nur 11 % dafür aus. Offenbar war das zuviel des Guten; ebenfalls wurden die Kommentare am 16.08.2009 um 12:44 Uhr abgewürgt, weil die sich auch überwiegend kritisch zum erneuten Zensur-Angriff aufs Internet äußerten.

Unter dem (neuen) Vorwand, daß angeblich die rechtradikale Propaganda im Netz stark angestiegen sei, starten die Konzernmedien in Komplizenschaft mit der verlogenen Berliner Junta eine weitere Zensurkampagne.

Im wilhelminischen Kaiserreich, sowie in der NAZI- und STASI-Diktatur gehörte die Zensur und das Denunziantentum zur politischen (Un-)Kultur.
Diese unschöne, aber ur-deutsche Tradition möchte auch die heutige, verlogene Polit-Mafia wieder mit Leben füllen.
Zum Glück sind die Menschen jedoch sensibilisiert gegenüber den dreckigen Lügen und Manipulationsversuchen.

Sollte dieses Schnüffler- und Denunziantenpack wirklich die "Arbeit" aufnehmen, sollte man seine (staats-)kritische Webseite evtl. in einem demokratischeren Land hosten (z. B. in Russland).

;-)

Mittwoch, August 12, 2009

Verzweiflung ist angesichts der Lage verständlich




Ich kann die Leute, insbesondere Freeman absolut verstehen, wenn sie fragen: Bin ich der einzige, der die Schnauze voll hat?!
Am liebsten möchte man seine Mitmenschen am Kragen packen, schütteln und ihnen die Wahrheit in beide Ohren brüllen, bis sie es schließlich kapieren, was in dieser Bananenrepublik mittlerweile abgeht.

Sie geben sich noch nicht einmal mehr große Mühe zu verbergen, was sie mit uns vor haben.
Angeblich ist das Internet ein völlig rechtsfreier Raum, in dem sich zahllose Verbrecher tummeln und brave Bürger nur betrügen, abzocken, verabscheuungswürdige KiPo verbreiten etc...

Demnächst gibt´s einen so genannten "Internet-Paß", damit noch mehr Überwachung und Bespitzelung läuft.

[Reichs-]Arbeitsdienst für Arbeitslose und Hartz IV-"Schmarotzer" - der Regelsatz ist, laut FDP, sowieso viel zu hoch!

Von der baldigen Zwangsimpfung red´ ich erst gar nicht.

Was müssen DIE denn noch alles vom Stapel lassen, daß IHR was kapiert und endlich den Arsch hoch kriegt?!


Merkt ihr Nachtwächter, Sheeples, Makrophagen etc. eigentlich noch
i r g e n d e t w a s ???!!!
Jo, Hauptsache ist wohl für euch, daß die sch... Bundesliga wieder angefangen hat, oder?! Toll! Brot und Spiele. Um himmels Willen bloß nicht nachdenken – das könnt´ ja u. U. weh tun!

Sie wollen uns davon abhalten, uns u n a b h ä n g i g zu informieren. DAS ist der Punkt.

Verdammt nochmal! Die wollen uns blöd wie Schafe halten, und IHR spielt auch noch immer brav mit! Es ist einfach nicht zu fassen.
Sie wollen, daß wir weiterhin genau DAS fressen, was SIE uns als angebliche Wahrheit vorsetzen (über BLÖD, LOCUS und wie die so genannten "Qualitätsmedien" sonst noch heißen, und vor allem über die schlimmste Massenverblödungswaffe überhaupt: über das Fernsehen!

-Deckt all ihre dreckigen Lügen und Manipulationen auf und sagt es anderen weiter!
-Laßt euch auf gar keinen Fall impfen!
-Wählt ungültig anstelle dieser Marionetten und Witzfiguren!

Dieses durch und durch verlogene und korrupte Gesindel (Bundesregierung) vertritt in keiner Weise unsere Interessen bzw. die Interessen unseres Landes.
Die, die sich in der Laberbude (Reichstag) auf unsere Kosten ihre überbezahlten Hintern platt sitzen, haben in Wahrheit keinerlei Macht; die Macht haben ganz andere (globales Kapital, Industrie, CFR, etc.).

KAPIERT DAS ENDLICH!

So, jetzt geht es mir (etwas) besser.

Freitag, August 07, 2009

Auch wer die Wahrheit verschweigt ist ein Lügner!

Auf Schall und Rauch sind Auszüge eines Interviews zu lesen, das der Vorsitzende der Polizeigewerkschaft, Konrad Freiberger, gegeben hat.

Unter anderem heißt es darin, daß die Bundesregierung mit mit fast allen relevanten Medien eine besondere Sprachregelung hinsichtlich schlechter Wirtschaftsnachrichten abgestimmt hat nach dem Motto: wenn es Negatives von der Wirtschaft zu berichten gäbe, haltet ihr die Schnauze!

Darüber hinaus hat die verlogene Junta die Kurzarbeiter-Regelung verlängert; als Gegenleistung verpflichten sich die Arbeitgeber, die Leute erst nach der Bundestagswahl massenweise raus zu schmeißen.

Das dicke Ende wird garantiert kommen - aber bitte erst nach der Wahl!
Vorher müssen sich Angie und ihre verlogenen Komplizen noch für ihre so genannten "Erfolge" feiern und wiederwählen lassen.

Speiübel kann es einem bei einem so verkommenen Pack werden!
.

Samstag, Juli 18, 2009

Herzlichen Glückwunsch nachträglich, IM "ERIKA"!

Tja, schade, ich hab´s erst heute erfahren, daß unser aller Kanzlerin, Frau Angela Dorothea Merkel, geb. Kasner, gestern ihren 55. Geburtstag feierte.
In Ermangelung einer Torte überreiche ich hiermit ein Video:



Und hier noch ein anderer Auszug ihrer Biographie, erschienen auf GeistesWelt
von Jürgen Meyer:

Die grösste Aktion in der Geschichte der Stasi der DDR war die dauernde Observation des kritischen deutschen Kommunisten Robert Havemann, der auch im Westen Bücher publizierte und ein Westgeldkonto unterhalten hat, was nach DDR-Recht verboten war. Die Observation der Stasi fand in den Jahren 1979 bis zum Tode von Havemann 1982 ihren Höhepunkt und hatte bizarre Züge angenommen. Auf dem Wassergrundstück von Robert Havemann in Grünheide bei Berlin wurde er sogar unter Hausarrest gestellt und sein Grundstück wurde hermetisch abgeriegelt. Er erhielt sogar Isolationshaft und der Besuchszugang zu Havemann wurde von der Polizei und der Stasi kontrolliert. Nachbargrundstücke wurden von der Stasi aufgekauft. Polizeiautos wurden an beiden Ausgängen der Strasse postiert und Bootsfahrten wurden von der Wasserseite von der Polizei mit Booten begleitet. Selbst eine Holzhütte auf dem Grundstück hat Frau Katja Havemann nach der Scheidung an einen Stasi IM verkauft. Selbst das Zugangsrecht und Wegerechte wurde angetastet und Havemann deswegen mit Prozessen überzogen. Jugendliche im Alter von Angela Merkel haben die Stasiobservation am Grundstück rund um die Uhr übernommen. Zeitweise wurden bis zu 200 Stasiagenten auf das Grundstück angesetzt und ausser Hausarrest hatte Havemann seit 1976 mit einem gekappten Telefonanschluss zu leben. Die Überwachung kostete 740 000 DDR Mark. Da das Urteil den Ausgang und Besuchszugang nicht regelte übernahm das die Stasi selber. Die Stasi liess nur ausgewählte Leute durch, die das Grundstück betreten durften, wozu der Pfarre Meinel gehörte. In der WDR Redaktion plante man den Bericht " Im Auge der Macht- die Bilder der Stasi" und wollte über die Stasiarbeit recherchieren. Aber was hat das alles mit unser jetzigen Kanzlerin Angela Merkel zu tun? Nun. Das kommt jetzt: Die Redakteure stiessen dabei auf ein Foto, das eine junge Frau, die sich um 1980 in dieser Zeit dem Grundstück der Familie Havemann in Grünheide bei Berlin näherte: Auf dem Foto war ANGELA MERKEL zu sehen, die sich dem Grundstück Havemann in der Zeit der Observation und der Isolation von Havemann näherte. Näherte sich da einer der 200 Stasi IM's dem Grundstück Havemann oder war das Zufall ? Angela Merkel war zu dieser Zeit als Studentin oder Doktorantin an dem Zentralinstitut für Physikalische Chemie an der Akademie der Wissenschaften der DDR tätig und war da FDJ Leitungssekretärin (Vorsitzende) an der Akademie der Wissenschaften der DDR und in dieser Zeit besonders staatstreu. Ihr Büro teilte sie mit einem Sohn Havemanns, dessen Familie zerrissen war und dessen Mutter sich auch von Havemannn scheiden liess. Ein Sohn lebte im Westen und kritisierte den Vater in einem Spiegelinterview als nicht wirklichen Kommunisten mit Profilierungssucht. Frau Havemann wurde auch gegen Herrn Havemann aufgehetzt und dieser zweite Sohn von Havemann könnte auch in Opposition zum Vater gestanden haben. Angela Merkel sagte später gegenüber dem Biografen Langguth, dass sie keinen besonderen Kontakt zu Havemann jr gehabt habe und sie die Ansichten des "Dritten Weges zwischen Kommunismus und Kapitalismus" nie geteilt habe. Am 31. Januar 1978 plante das MfS einen neuen Operativplan gegen Haveemann in Grünheide und sichte weitere IM s für die Stasi um die Zersetzungsarbeit fortzusetzen Ein "IM Chef" und ein "IM Alexander Reinhardt" wurden in der Folgezeit auf Havemann angesetzt und sie sollten die Zersetzungsarbeit intensivieren. Man entzog Havemann auch noch die Fahrerlaubnis aus "gesundheitlichen Gründen". Gregor Gysi verteidigte Havemann in einem weiteren Prozess wegen des Westgeldkontos vor dem Kreisgericht Fürstenwalde. 1979 gab es im Mai ein totales Verbot des Besuchempfanges für Havemann. Das vom WDR gefundene Merkel.Bild durfte nicht gesendet werden, weil Angela Merkel die Ausstrahlung des Fotos im WDR Film untersagt hatte. Die Doku des WDR gibt es hier: http://www.lernzeit.de/sendung.phtml?detail=612797 [Die Seite ist nicht (mehr) auffindbar. Anm. d. Verf.]der entsprechende Vorabbericht des Spiegels befindet sich hier: http://www.spiegel.de/spiegel/vorab/0,1518,377389,00.html Angela Merkel war also für die Stasi tätig und hat u.a. an der Observation des Regimekritikers Havemann mitgearbeitet. Wohl hauptsächlich indem sie sich an einen Sohn Havemanns "andiente". Wir haben einen Stasi-Spitzel Bundeskanzlerin.

Papa Merkel hatte auch Kontakte zu DDR Kirchenkreisen und Funktionärskreisen, die sich als Schanier zwischen Kirche und DDR Staat gesehen hatten und oftmals Stasikontakte hatten oder unter Stasi Verdacht geraten waren. So hatte Herr Kasner Kontakte mit dem Anwalt Wolfgang Schnur, der Stasi IM war und mit Clemence de Maiziere, der ebenfalls Stasi IM gewesen sein soll. Aber auch zu Manfred Stolpe (Stasiverdacht) und Klaus Gysi, dem Vater von Gregor Gysi, der Minister für Kirchenfrage in der DDR gewesen war. In Wendezeiten wurde Angela Merkel ausgerechnet vom DDR-CDU-Ministerpräsidenten Lothar de Maiziere (IM Czerny) als stellvertretende Regierungssprecherin ins Kabinett geholt. Vorher hatte sie sich in Wendezeiten ausgerechnet dem "Demokratischen Aufbruch" angeschlossen, dessen Vorsitzender Stasi IM gewesen war und Wolfgang Schnur hiess. Auch er war DDR Anwalt im Dunstkreis der DDR-Kirche. Angela Merkel wurde ausgerechnet in dieser Organisation Mitglied. Nachdem Lothar de Maiziere als DDR Ministerpräsident enttarnt worden war und auch Helmut Kohl vor der Wahl davon Kenntnis gehabt haben soll, hat er trotzdem die Wahl des DDR Ministerpräsidenten nicht verhindert und de Maiziere noch gestützt. Helmut Kohl holt ausgerechnet Angela Merkel aus dem Umfeld von de Maiziere ins Kabinett und macht sie zur Bundesministerin . Wie war das noch einmal mit dem DDR Agenten Guillaume, der angeblich der DDR den Rücken gekehrt hatte und sich dann bis zum Kofferträger von Willy Brandt ins Kanzleramt der BRD vorgearbeitet hatte ? Es gab übrigens auch eine definitive Anwerbung der Frau Angela Merkel für die Stasi zum Zwecke der Arbeit für die Stasi. Angeblich soll sie nicht angebissen haben. Wenn man das Bild der Angela Merkel am ghettoisierten Anwesen bei der Familie Havemann in Grünheide bei Berlin aus dem Jahr um 1980 zum Massstab nimmt, erscheint diese Version wenig glaubwürdig. Welt am Sonntag : http://www.wams.de/data/2005/06/19/734033.html [Diese Seite ist ebenfalls "verschwunden" - Anm. d. Verf.]Angela Merkels zweierlei Welten WSW schreibt: http://www.wsws.org/de/2005/jun2005/mer1-j23.shtml Die Karriere der Angela Merkel Der IM Bachmann (auf Havemann angesetzt) berichtet über Merkel: Der Stasi IM Bachmann hebt die positive Grundhaltung von Merkel bezüglich des Marxismus-Leninismus hervor. Angela Kasner/Merkel machte in der EOS Hermann Matern in der Uckermark/DDR das Abitur und organisierte dort schon als führendes FDJ Leitungskader der Schule die feierliche Abschlussveranstaltung für Abiturienten. In der Aula ging sie ans Rednerpult und rief zur Solidarität und Geldspenden mit der marxistisch-leninistischen Frelimo Befreiungsbewegung in Mosambik auf, die einen Bürgerkrieg führte und für eine kommunistische Umgestaltung des südafrikanischen Landes kämpfte. Sie sammelte Geld für Waffen und Material für den bewaffneten Kampf der Frelimorebellen im Kampf gegen US Imperialismus, südafrikanische Apartheidspolitik und Rassismus im südlichen Afrika. Auch der ANC und die ZANU Simbabwes sowie die Marxistenrebellen Angolas waren Verbündete in diesem Krieg gegen Imperialismus und westliche Dominanz in Afrika. Als FDJ Kader koordinierte sie diese Benefizaktion für den " gerechten Widerstandskampf der Frelimorebellen gegen Imperialismus und Neokolonilismus". Langguth beschreibt in seiner Merkel Biographie, dass Horst Kasner eng mit dem Stasiinformant Clemence de Maiziere zusammengearbeitet hatte. Sie formten gemeinsam die eigentlich antimarxistische DDR Kirche zu einer Kirche im Sozialismus um. Ausgerechnet der Sohn von Clemence de Maiziere, der ebenfalls als IM Czerny unter Stasiverdacht geraten ist, hievte Angela Merkel an die Macht und holte sie als Pressesprecherin als DDR Ministerpräsident von Kohls Gnaden ins Kabinett. Warum holte Lothar de Maiziere ausgerechnet Angela Merkel als Regierungssprecherin ins Kabinett ? Das enge Verhältnis geht weiter: Als Bundeskanzlerin der Bundesrepublik holt sie ausgerechnet Thomas de Maiziere in die Bundesregierung ? Aber warum ? Weiss der de Maiziere Clan trotz Enttarnung zuviel ? Hat Merkel den Maizieres was zu verdanken ? Der Posten, den Thomas de Maiziere bekommen hatte, war eigentlich für die bayrische CSU vorgesehen. Thomas de Maiziere wurde Kanzleramtsminister ......bei Angela Merkel und damit ihre rechte Hand und er ist auch für die GEHEIMDIENSTE wie Verfassungsschutz, BND, übernomene Stasiagenten u.a. zuständig. Na was für ein Zufall. Der Büropartner von Angela Merkel war von 1984-86 an der Akademie der Wissenschaften der DDR im Elitezentrum in Berlin Adlershof Michael Schindhelm, der 1978 in Woronesh (Sowjetunion) studiert hatte und wie erst später bekannt wurde eine Verpflichtungserklärung fürs Ministerium der Staatssicherheit der DDR unterschrieben. Im Nachhinein versucht er sich als Opfer darzustellen und er ist inzwischen Theaterindentant in Basel. Er unterschrieb 1984 in Woronesh und wurde zur Belohnung an die Akademie der Wissenschaften der DDR in das Büro von Angela Merkel versetzt, die von 1978 bis 199o hier bis zuletzt arbeitete. Auch Angela Merkel hatte 1978 eine verpflichtungserklärung des Ministeriums für Staatssicherheit der DDR als Vorbedingung für die Arbeit am DDR-Eliteinstitut erhalten. Es ist nicht sehr glaubhaft, dass sie die Arbeit ablehnt und trotzdem gleich in der Akademie der Wissenschaften der DDR befördert wurde. Zeitgleich wurde sie nämlich auch Mitglied der FDJ Kreisleitung und an der Akademie sogar Vorsitzende (Sekretärin) der FDJ Leitung am Elite-Institut der DDR. An der Akademie hat also auch Michael Schindhelm gearbeitet, der definitiv auch am gleichen Institut in der gleichen Hierarchiestufe wie Merkel Stasi IM gewesen war. Es ist sehr unwahrscheinlich, dass Angela Merkel zur Elitewissenschaftlerin ausgebildet wurde und am Elite Institut der DDR FDJ-Chefin und Leiterin der FDJ wurde, die für Agitation und Propaganda zuständig war, aber gleichzeitig die ihr unterbreitete Stasiverpflichtungserklärung nicht unterzeichnet haben will. Umgekehrt könnte man fast vermuten, dass die Stasi Tätigkeit eine Vorbedingung für die Arbeit am DDR Eliteinstitut war. Angela Merkel steht nicht zu ihrer DDR Vergangenheit. Wenn Sie wenigstens klipp und klar ihre tiefe Verstrickung ins SED-Regime und zur DDR-Macht zugegeben und aufgearbeitet hätte, wäre Sie als Bundeskanzlerin vielleicht denkbar. Aber das Abwiegeln und verschweigen diskreditiert die Frau und macht sie in der Funktion untragbar. Das Umbiegen und Umschreiben der Biografie durch CDU-Biografen wirkt zudem peinlich und unanständig. Sie versuchte sich sogar als FDJ-Held zu profilieren, nachdem sie ein Haus mit anderen DDR-FDJ-Kadern im Prenzlauer Berg mitten in Berlin besetzte, nachdem die SED die neue Losung ausgegeben hatte, das Wohnungsbauproblem in der DDR als Soziale Frage endgültig historisch zu lösen und ein gigantisches Wohnungsbauprogramm ankurbelte (Marzahn u.a. ). Es funktionierte ja auch und später wurde sie an die DDR-Elite-Akademie berufen und sogar FDJ-Spitzenfunktionär am DDR-Elite-Institut, wo auch das DDR-Fernsehen und Honeckers Edelbrigade "Feliks Dscherschinsky" stationiert war. Ehrlichkeit und Offenheit wäre angebracht, Angela M. alias "Erika". Der Büropartner an der Akademie der Wissenschaften der DDR 1984 namens Michael Schildhelm, der später Theaterintendant in Basel wurde, hat einen Roman namens "Roberts Reise" geschrieben. Er beschreibt das Umfeld auch an der Eliteakademie der Wissenschaften der DDR in Berlin Adlershof. Merkels Büropartner Michael Schindhelm wurde erst viel später als IM der Stasi der DDR enttarnt und es wurde auch seine Verpflichtungserklärung gefunden. Über Angela Merkel hat er komischer Weise nie geschrieben. Anders in dem Roman "Roberts Reise", wo eine weibliche Kollegin und Wissenschaftsassistentin genannt wird, die Schindhelm im Roman "Roberts Reise" mit dem Namen "Erika" aussattet. Bei dieser "Erika" handelt es sich um seine Bürogenossin Angela Merkel. Aber warum nennt er als Stasi IM Angela im Roman ausgerechnet "Erika"? Wenn die Schilderungen einer Frau Kathrin Schmidt in der Wochenzeitung "Freitag" vom 3.06.2005 stimmen, hat Angela Merkel nicht nur ihre eigenen Stasiakten verwahrt, sondern auch Stasiakten des Vaters Horst Kasner: Zitat: Ein Foto zeigt Angela Merkel als FDJlerin mit Lessingmedaille, die es nur für absolute schulische Spitzenleistungen anlässlich der mittleren Reife oder des Abiturs gab. Ein solches Foto, mit FDJ-Bluse und Medaille, gibt es auch von mir. Was soll ich sagen: Wir haben tatsächlich eine ähnliche Frisur und, was viel mehr zählt, einen ähnlichen Blick. Ich beginne mich einzufühlen in Angela Dorothea Kasner, und das fällt mir nicht einmal schwer. Sie nennt eine Nische ihr eigen, zu der niemand, nicht einmal ihre besten Freundinnen, Zugang haben und in der sie zum Beispiel die Staatssicherheits-Besuche bei ihrem Vater verwahrt, der dissidentische Materialien kopiert und sich so in deren Aufmerksamkeit hineinmanövriert hatte. Sie lernt früh, ein Geheimnis zu machen aus ihren intimen Verfühlungen, und das kommt ihr heute noch zugute, da sie private Befindlichkeiten gar nicht zu haben scheint unter der Aureole der Macht. Demnach hat Angela Merkel also in einer geheimen Nische die Stasi-Besuche bei ihrem Vater als Akten verwahrt. Waren das Akten eines Stasi IM oder Akten der Stasi, in denen Vater Kasner auftauchte? Vater Kasner/Merkel war demnach zudem Spitzel, der "dissidentische Materialien kopiert " und in die "Aufmerksamkeit" der Stasi hineinmanövriert habe. Also war Vater Kasner demnach Stasi IM ??!! Und warum versteckt Angela Merkel diese Akten des Vaters geheim in der "Nische" ? Sie lernte früh ein Geheimnis aus diesen Dingen zu machen ?! Also das liest sich so als wenn Merkel die Stasiakten kannte und in der Versteckpolitik der Stasi verwickelt war. Was soll man dazu noch sagen ? Ihre eigenen Stasi-Verwicklungs-Akten hat sie ja auch und die will sie ja auch nicht veröffentlichen ...

Das ist ja lange noch nicht alles an Merkwürdigkeiten im Leben unserer Kanzlerin.
Beim Treffen der Bilderberger 2005 nahm auch Frau Merkel teil.
Merkwürdigerweise wurde sie kurz darauf Kanzlerin.
Genau das selbe geschah mit Herrn Gusenbauer, der nach seiner Teilnahme am Bilderberger-Treffen 2006 auch plötzlich Bundeskanzler von Österreich wurde.

Für mich persönlich sind das ein paar "Zufälle" zuviel. Was meinen Sie dazu?
Glauben Sie noch immer das Märchen von einer Demokratie in Deutschland?

Montag, Juli 13, 2009

Connecting The Dots #1

Seltsame Überschrift? "Connecting The Dots", oder zu gut Deutsch: Das Zusammenfügen der (einzelnen) Puzzel-Teile.

Wie ich bereits in vorherigen Posts geschrieben habe, gibt es Pläne, nach denen die selbst ernannte "Elite" dieses Planeten uns allen eine kostenlose Impfung gegen die so genannte "Schweinegrippe" angedeihen lassen will.
Genau diese selbst ernannte "Elite" ist es ebenfalls, die eine radikale Reduktion der Weltbevölkerung plant.

Mehrere Rate-Versuche sind jetzt erlaubt, wie die Bilderberger, CFR und wie das globale Gesindel sich noch nennt, dieses Ziel erreichen will.

Aus meiner recht zuverläßigen Informationsquelle weiß ich, daß bereits für ca. 4,9 Milliarden Menschen Impfstoff bevorratet werden soll (darunter Frankreich und Großbritannien).

Auf gut Deutsch: die zweibeinigen Schweine werden dafür sorgen, daß über 2/3 der Weltbevölkerung an kontaminiertem Impfstoff gegen die Schweinegrippe elend sterben wird.

DAS ist deren vorrangiges Ziel.

Obwohl ich mehrere Mails an das Gesundheitsministerium NRW (an Herrn Laumann) bezüglich der Impfproblematik (Zwangsimpfung) gerichtet habe, erhielt ich bis zum heutigen Tage keinerlei Antwort. Klingt komisch? Ist aber so.

Nach dem Motto: keine Antwort ist auch eine Antwort, bin ich der felsenfesten Überzeugung, daß für Deutschlands Bevölkerung gesamt ebenfall über 80 Millionen Dosen Impfstoff bereit stehen.

Soviel Fürsorglichkeit - auch angesichts der Wirtschaftskrise treibt einem schon Tränen der Rührung in die Augen, oder?


DRAUF GESCHISSEN!

BEHALTET EURE VERSEUCHTEN IMPFSPRITZEN, ODER BESSER NOCH: JAGD SIE EUCH SELBST IN DEN HINTERN!

... to be continued

Sonntag, Juli 05, 2009

Auf zum letzten Gefecht!



Am 27.September 2009 ist es so weit, dann finden in Deutschland die letzten "demokratischen" Wahlen statt.

Was meinen Senf dazu anbelangt ist hier zu lesen.

Wieso denn die letzten?

Nun, glauben Sie ernsthaft, daß nach in Kraft treten des Vertrages von Lissabon am 1.1.2010 alles so bleibt, wie bisher?
Dann haben nationale Regierungen n o c h weniger zu melden. Das Brüsseler Ermächtigungsgesetz setzt uns einen EU-Kommissar vor die Nase (ähnlich dem der damaligen KPDSU), und dann ist Ruhe im Dom. Und wenn uns als Volk das nicht paßt, und wir uns dagegen wehren, nun, dann rücken eu-getreue Truppen ins Land, es gibt fett auf´s Maul, und dann ist ebenso wieder Feierabend. Das alles haben wir unseren überbezahlten Nullpeilern in Berlin zu verdanken. Die sind nämlich der Ansicht, daß sie eh schon mit dem Abnicken der Vorlagen aus Industrie und Kapital vollkommen überfordert sind, und den Rest auch noch nach Brüssel bzw. Strassburg deligieren müssen.
Dabei vergessen diese Voll-Idioten, daß sie dann ebenfalls so dringend gebraucht werden, wie ein Loch im Kopf.
Das Bundesverfassungsgericht hat (s)eine historische Chance absichtlich vertan und verdonnert unsere Luschen im Bundestag lediglich dazu, dem Vertragswerk (weiterhin) einen demokratisch legitimierten Anstrich zu verpassen, anstatt das ganze Ermächtigungsgesetz komplett in die Tonne zu treten.

Die Iren werden (voraussichtlich im Oktober) dazu ge- bzw. erpreßt (durch wirtschaftlichen Druck und Zugeständnisse), ein weiteres Mal abzustimmen und die "richtige" Entscheidung - im Sinne Brüssels über den Vertrag zu fällen.
Es sieht echt finster aus.
Für den oder die, die sich für weitere Informationen über den Vertrag von Lissabon interessieren, habe ich das komplette Transskript des Interviews mit Professor Schachtschneider als PDF auf meiner Website.

Mittwoch, Juli 01, 2009

Bilderberger

Anstelle eines eigenen Beitrags veröffentliche ich heute „nur“ diesen Link, der jedoch extrem wichtige Infos zu den Bilderbergern enthält.
Man mag zu den so genannten „Verschwörungstheorien“ stehen wie man will, aber befremdlich ist, dass kurz nach solchen Zusammenkünften der selbst ernannten Eliten wichtige wirtschaftliche und politische Entscheidungen folgen.
So wurde beispielsweise im Jahr 2005, kurz nach einem solchen Treffen, Angela Merkel zur Kanzlerin gekürt. Nicht vom Volk, sondern durch partei-interne Kungelei.
2006 War Herr Gusenbauer ebenfalls Gast der Bilderberger und wurde im selben Jahr österreichischer Bundeskanzler. Alles nur purer Zufall? Für meine Begriffe ist dies etwas zuviel, als dass es als Zufall durchgehen könnte.
Ebenso die Tatsache, dass der Vorstandsvorsitzendet von Novartis (Pharma-Unternehmen) 2008 eingeladen wurde, und prompt wurde diese Firma dazu ausersehen, die Schweinegrippen-Erreger unters Volk zu bringen, um anschließend dagegen einen Impfstoff zu entwickeln. Auch merkwürdig, oder?

Daher wage (nicht nur ich) die Behauptung, dass das, was uns von a l l e n (westlichen) so genannten „Regierungen“ vorgemacht wird, nur eine lächerliche Schmierenkomödie ist.
Die Hanseln auf den Regierungsbänken sind nur die Polit-Marionetten und Befehlsempfänger der Bilderberger, des CFR und wie diese ("elitären") Lumpenvereinigungen noch alle heißen.
Aus eben diesem Grund machen so genannte „demokratische“ Wahlen auch absolut keinerlei Sinn.

http://infokrieg.tv/2009_06_29_bilderberg_09_info_confirmed.html

Freitag, Juni 26, 2009

SIE wollten Millionen infizieren = töten

Und plötzlich ist alles nicht mehr so schlimm?!

Erst sah, hörte und las man fast nichts anderes als Schweinegrippe, Pandemie, A/H1N1 usw.; alle systemkonformen Sprachrohre der Mietmäuler und Meinungshuren waren voll mit der planetaren Bedrohung Schweinegrippe, und dann DAS: gestern, ich war mit dem Auto unterwegs nach Hause, brachten sie die Meldung im Radio: "da es sich ja bei fast all den Infektionsfällen um einen „milden“ Krankheitsverlauf handele, erwägt man nun nur einen nationalen Impfplan."

Bin dann rechts ran gefahren und habe erst mal meinen Lachkrampf abgewartet.
Als ich dann wieder klar und in der Lage war, weiter zu fahren, dachte ich über das soeben Gehörte nach und fragte mich dann: „Wozu dann diese ganze scheiß Aufregung und hysterische Panik-Mache?! Alles nur halb so wild, oder was?

Auf abgeordnetenwatch.de gibt es die Möglichkeit, auch Landtagsabgeordnete zu befragen; also: zu Hause den PC angeschmissen , die Seite aufgerufen und Laumann, CDU angeklickt.
Ich wollte dem Gesundheitsminister für NRW nur die Frage stellen, ob er denn jetzt die Kauf-Option für den Impfstoff storniert (für die Gesamtbevölkerung NRW), wo ja offensichtlich ein Paket Papiertaschentücher als Gegenmaßnahme den selben Zweck erfüllt, nur eben billiger.
Doch meine Verwunderung war groß, denn es gab keine Möglichkeit, eine Frage an Herrn Laumann zu richten. Komisch.
Das war etwas für mein paranoides, verschwörungstheorie-erprobtes Hirn. Was, wenn der Herr Laumann sich mit seiner Meldung: „Kuckt´ mal, ich hab für Euch alle, alle den Impfstoff besorgt, bin ich nicht lieb!?“ zu weit aus dem Fenster gelehnt hat; und vor allen Dingen zu früh?

Die Berliner Junta hält diesen Plan (und andere) auf jeden Fall bis nach der Wahl zurück und wiegelt ab. Spätestens Anfang Oktober „mutiert“ dann die Schweinegrippe „plötzlich und unerwartet“ zur (wieder) tödlichen, globalen Bedrohung, und die Zwangsimpfung lässt sich dann „leider, leider“ nicht mehr vermeiden. Bis dahin bekommen „unzuverlässige Plaudertaschen“ erst einmal den Maulkorb.

Heute Mittag dann die folgende Meldung im Internet: österreichische Journalistin deckt versuchten Massenmord auf. Hier der Link (leider nur in Englisch): http://www.naturalnews.com/026503_pandemic_swine_flu_bioterrorism.html

Sinngemäß steht in dem brisanten Bericht, daß die UN bzw. WHO Kenntnis davon hatte, daß der von den Firmen BAXTER International und NOVARTIS produzierte Impfstoff gegen die Schweinegrippe eben mit Schweinegrippen-Erregern kontaminiert war. Das wußten außerdem noch hochranige Politiker (u. a. der derzeitige US-Präsidentendarsteller Barrack Obama, George Soros, Rockefeller und den üblichen Verdächtigen).

Die Übersetzung eines Teils des Artikels steht auf meiner Webseite zum Lesen zur Verfügung.

Ich hatte (leider)anscheinend Recht mit meinen Artikeln.

Wo ist die genannte Information in unseren so genannten "Qualitätsmedien"?! Wo sind denn unsere "qualifizierten" Journalisten?! Stets zu Diensten der Berliner Junta und dem anderen Dreckspack aus Industrie und Kapital!

Mittwoch, Juni 24, 2009

Helm ab zum Nachdenken, Herr Minister!

Es ist tragisch, daß erneut deutsche Soldaten in diesem sinnlosen K R I E G in Afghanistan getötet wurden und sich die Zahl der GEFALLENEN damit auf 35 Soldaten erhöht.
Ja, richtig gehört, Herr Jung, es handelt sich in Afghanistan definitiv um einen Krieg, auch wenn Sie es nicht hören wollen.

Diesen hirnverbrannten Bullshit, daß Deutschland am Hindukusch verteidigt wird, glaubt Ihnen sowieso kaum (noch) irgend jemand. Durch die Lügen der Kriegsverbrecher Bush, Cheney und deren Komplizen wurde die Bundeswehr in einen verfassungswidrigen Krieg hinein gezogen.

NATO und BUNDESWEHR ENDLICH RAUS AUS AFGHANISTAN!

Wir, die Deutschen, haben (als Militärmacht) in diesem Land absolut nichts verloren. Humanitäre Hilfe ist ok, aber 1. ist ein sogenannter Krieg gegen den Terror selbst langfristig nicht zu gewinnen, und 2. haben sämtliche Streitkräfte noch nichts wesentliches zur Verbesserung der afghanischen Bevölkerung beigetragen.

Wie gesagt ist es tragisch, daß wieder drei Menschen sinnlos ihr Leben verloren, weil sie vielleicht den Propagandalügen ("Deutschland wird am Hindukusch verteidigt", "Krieg gegen den Terror" u.s.w.) geglaubt haben.
Vielleicht haben sie sich vor Jahren freiwillig zur Bundeswehr gemeldet, weil sie sonst keinen Job in der Zivilgesellschaft bekommen haben.
Ganz gleich, sie sind Opfer, Opfer eines menschenverachtenden und verlogenen Systems.

Freitag, Juni 19, 2009

18.06.2009 - Ein rabenschwarzer Tag für die Deutsche Demokratie



Willkommen im Schurkenstaat Deutschland!

Erneut wurde in Deutschland eine ZENSUR eingeführt. Unter dem scheinheiligen Vorwand, die Kinderpornographie zu bekämpfen, billigte der Bundestag mit 389 Stimmen die Internetsperren. Und wieder haben sie uns verraten: 190 SOZIALDEMOKRATEN!
Ich schäme mich abgrundtief für so einen anti-demokratischen Lumpenverein von CDU/CSU/SPD und GRÜNE (15 ENTHALTUNGEN).

Dieser DAU-Club (D ümmste A nzunehmende U ser) in Berlin hat mit dieser seiner Abstimmung, seine völlige Inkompetenz bewiesen.
Allen voran diese selbsternannte, sehr blonde Net-Nanny, die zwar auch keinen blassen Schimmer von dem hat, was sie von sich gibt (unwissend und stolz darauf auf Heise.de), aber mit diesem Geplapper wohl jede Menge Leute dumm und dusselig gelabert hat.
Und Wolfgang Schäuble, unser Terrorminister, freut sich garantiert jetzt schon einen Wolf - voller Vorfreude auf all die zu sperrenden Internet-Seiten (die aller wenigsten beinhalten KiPo, da wette ich drauf!).

Willkommen in der Bananenrepublik Deutschland!

Hier stirbt die Freiheit scheibchenweise, oder sollte ich sagen schäubleweise?

Eine Hymne auf unsere ZENSURSULA! Unterstützt die tapfere Net-Nanny in ihrem unermüdlichen Kampf gegen das böse, böse Internetz und gegen Demokratie und Freiheit!


Donnerstag, Juni 18, 2009

Zwangsimpfung kommt garantiert zum Herbst! - Nach der Wahl




Damals, 2001, kurz nach den „Terror“-Anschlägen, als die CIA und andere Geheimdienste Anthrax- und Pocken-Erreger an alle möglichen Empfänger verschickte, da geisterte schon einmal das Gespenst einer Zwangsimpfung durch alle Medien.
Das ging damals aber (noch) nicht, weil offenbar die schlimmen Nebenwirkungen einer solchen Immunisierung zu sehr das Grundrecht der körperlichen Unversehrtheit und das Recht auf Leben beeinträchtigt hätte.
Als ein ebensolcher Fehlschlag entpuppte sich anschließend auch die so genannte „Vogelgrippe“, die zwar einen eben solchen Wirbel in den Medien veranstaltete, aber „leider, leider“ viel zu wenig Opfer „produzierte“, um eine Zwangsimpfung der Gesamtbevölkerung zu rechtfertigen.

Jetzt, bei der Schweinegrippe, sozusagen mit dem dritten Anlauf, ist die Sachlage eine völlig andere, denn unsere gütig-vorsorgende Bundesregierung hat in weiser Voraussicht (brüll und schenkelklopf wegen dieses glücklichen „Zufalls“) den entsprechenden Artikel des Grundgesetzes (Art. 2/2 GG) genau rechtzeitig ausgehebelt, dass nun Zwangsimpfungen damit begründet werden können, dass die „Volksgesundheit“ vor dem individuellen Recht auf körperliche Unversehrtheit einzuordnen ist.
Gesetzesgrundlage zur Zwangsimpfung:
http://www.juraconcept.net/Lehre/Arbeiten/oer030310.htm


Volksgesundheit? Ja, genau, DESHALB kommt mir der Begriff irgendwie so bekannt vor: ein gewisser Adolf H. hat ihn auch schon mal benutzt bzw. mißbraucht.

Es ist daher klar erkennbar und mehr als offensichtlich, dass wir alle – komme was da wolle – zwangsgeimpft werden sollen bzw.
m ü s s e n !
Das ganze permanente und penetrante Tra-Ra und die Panik-Mache in allen, gleichgeschalteten Medien dient einzig und allein nur diesem Zweck.

Und wer sich gegen eine solche Zwangsmaßnahme wehrt, ist dann auch wohl, laut Nazi- und Berliner- Junta-Terminologie, wahrscheinlich und zwangsläufig ein „Volksschädling“?! Was mit denen damals geschehen ist, wissen wir ja leider nur zu genau ....
In der Terminologie und den Handlungen ist der Unterschied zwischen damaliger Nazi- und heutiger BRD-Führung mittlerweile sowieso kaum mehr erkennbar und nur noch marginal (siehe Gleichschaltung aller Medien, Zensur, Überwachung etc.).

Aus Erfahrungen der jüngeren Vergangenheit wissen die, die trotz ständiger TV- und BILD-Verblödungskampagnen etc. noch immer einigermaßen klar denken können, dass diese Polit-Marionetten in Berlin weder unser aller Wohl im Auge haben (ein Blick auf die in der Vergangenheit erlassenen Gesetze usw. reicht da schon vollkommen aus), noch, dass sie Schaden vom Deutschen Volke abwenden, noch, dass sie sich SELBST impfen lassen werden, da sie genau wissen, dass das nur negative Konsequenzen haben würde.
Ich rate daher jedem/jeder, sich gegen eine solche Zwangsmaßnahme mit allen verfügbaren Mitteln zur Wehr zu setzen, denn ich befürchte nichts wirklich Gutes.

Es gibt, ganz objektiv gesehen, auch keinerlei medizinisch fundierte Indikation/Begründung und keinerlei Rechtfertigung für eine solche – in der Bundesrepublik Deutschland historisch einmalige und vollkommen diktatorische Zwangsmaßnahme!
Jährlich sterben weltweit mehrere hunderttausend Menschen an MASERN, was aber anscheinend niemanden interessiert bzw. niemanden – nicht mal die WHO dazu nötigt, Zwangsimpfungen gegen Masern zu fordern. Merkwürdig, nicht wahr? Zumal im Vergleich zu den Masern an der Schweinegrippe bisher noch nicht einmal 1.000 Menschen weltweit gestorben sind (zum Glück).

Das muß natürlich jeder allein mit sich ausmachen, wie er/sie sich bei einer solchen, staatlichen Zwangsmaßnahme verhält, aber über mich und meine Gesundheit bestimmt immer nur einer: ICH SELBST! und kein (Schein-demokratischer) Staat der Welt! (Schein = GeldSchein, natürlich).

Es wird öffentlich ja auch nicht direkt von „Zwangsimpfungen“ gesprochen, nein! Man verwendet – im schönsten Neu-Sprech (nach G. Orwell) den Ausdruck „Impfpflicht“. Das hört sich doch wesentlich besser, positiver und gefälliger und nach „Bürger-Pflicht“ an, nicht wahr?! Diese Kunst der Verschleierung bzw. Verdummung kennt man ja mittlerweile zur Genüge von diesem verlogenen Pack!

Es ist zwar sehr aufmerksam von Herrn Laumann (CDU), dem Gesundheitsminister von NRW, dass er bereits ein Vorkaufsrecht für den Impfstoff angemeldet hat bei NOVARTIS und Glaxo Smith Kline; ausreichend für die gesamte Bevölkerung von NRW, aber meinen persönlichen Anteil davon kann sich der Herr Laumann und mit ihm die sich dumm & dusslig verdienende Pharma-Industrie dahin schieben, wo absolut kein Licht hin fällt.
Vielen Dank, Herr Laumann, aber ich kann und muß leider auf solch eine Art der staatlichen Bevormundung, pardon, der Vorsorge, verzichten!

Euch kümmert es doch sonst nur einen feuchten Dreck, was mit uns geschieht; also warum und ausgerechnet sorgt ihr euch gerade JETZT um unsere „Volks-„Gesundheit???

ES STIMMT GANZ GEWALTIG ETWAS NICHT, UND DAS STINKT ZUM HIMMEL!