Bloggeramt

Blogverzeichnis

Montag, Dezember 08, 2008

Ein Urteil im Namen des V O L K E S ?!

Oury Jalloh wurde nur 23 Jahre alt. Der Asylbewerber aus Sierra Leone starb 2005 in einer Dessauer Polizeizelle.
Nun ist es ja durchaus nicht ungewöhnlich, daß Obdachlose, Asylbewerber etc. im Gewahrsam der Polizei verletzt oder gar getötet werden - besonders in den neuen Bundesländern. Was diesen Fall jedoch besonders macht, sind die Umstände des Todes des jungen Mannes.
Nach Ansicht des Gerichts starb Oury Jalloh an einem "Hitzeschock". So zu sagen wurde er Opfer einer spontanen Selbstentzündung(!).

Wohlgemerkt: der Asylbewerber war zuvor an Händen und Füßen gefesselt, wurde in eine voll gekachelte Zelle verbracht und auf eine schwer entflammbare Matratze gelegt.
Dort soll es ihm angeblich gelungen sein, die Matratze in Brand zu stecken und sich selbst das Nasenbein zu brechen.
Dagegen nehmen sich Grimms Märchen als reine Tatsachenberichte aus.
Die diensthabenden Beamten wurden frei gesprochen bzw. zu einer lächerlichen Geldstarfe verurteilt.

EIN SCHANDURTEIL!

Wer es bis jetzt noch nicht gemerkt haben sollte:

Dieser Faschistenstaat zeigt seine wahre Fratze!

Keine Kommentare: