Bloggeramt

Blogverzeichnis

Dienstag, Dezember 02, 2008

CDU-Parteitag und wirtschaftspolitische Geisterfahrten

Stuttgart, CDU-Parteitag: alle Delegierten jubeln! 94 % Zustimmung für die Vorsitzende Angela Merkel; ein Ergebnis wie zu DDR-Blockflöt-Zeiten.
Einzig Saarlands Ministerpräsident Peter Müller und Bierdeckel-Einkommenssteuererklärungs-Friedrich Merz mahnten dezent Forderungen nach Entlastung der Bürger an.
Aber da sei Angie vor! Um Himmels Willen! Eine Steuersenkung zur Stärkung der Binnen-Nachfrage? Gar etwas zum W O H L E der Bevölkerung und zur Eindämmung der Finanzkrise?
Aber nicht mit IHR!
Da können Wirtschaftsweise, die halbe Welt und Bruder im Geiste Sarkotzi machen was immer sie wollen - Angela Merkel als wirtschaftspolitische Geisterfahrerin bleibt da millimetertreu in der INSM-Spur, komme was da wolle.

Da macht keiner von diesen ganzen CDU-Pfeifen mal so richtig die Schnauze auf und hinterfragt die wirtschaftspolitische Kompetenz dieser Frau. NIEMAND. Seehofer war zwar eingeladen, aber leider verhindert.

Ok, Angela Merkel ist in die Lehre des dicken Oggersheimers gegangen und weiß also, wie mit Abweichlern umzugehen ist.

Das Ganze läuft (meiner Meinung nach) folgendermaßen ab:

Die Wirtschaftskrise wird sich, gerade in Deutschland (weil exportlastig), im ersten Quartal 2009 extrem verschlechtern. Automobil- und Zulieferindustrie werden massivst Stellen abbauen. Zu diesem Zeitpunkt helfen dann auch keinerlei Manipulationen bei der Arbeitslosenstatistik mehr, wenn die Krise voll durchschlägt.
Bevor es zu ersten Plünderungen bei ALDI u. a. kommt, wird man Frau Merkel wohl zu Steuersenkungen bewegen, die sie dann dem Volk als "Wahlgeschenk" kredenzt.

Ich persönlich kann mir keinen anderen Grund denken, warum die "Große Koalition" und Frau Merkel nicht zu den naheliegendsten und logischen Instrumenten greift.

Abzuwarten und so weiter zu wurschteln bedeutet nichts anderes als die Wirtschaft "vor die Wand" zu fahren, nur um den eigenen Arsch und die nächste Bundestagswahl zu retten.

Mir wird übel!

Keine Kommentare: