Bloggeramt

Blogverzeichnis

Freitag, Oktober 31, 2008

2009 ist Wahljahr!

... sofern es nicht zur vorzeitigen Auflösung des Bundestages kommt (was eigentlich zu wünschen/hoffen wäre), muß der Termin für die Bundestagswahl zwischen dem 19. August und dem 18. Oktober 2009 liegen ...

Soviel zum Zeitpunkt der nächsten Bundestagswahl (freundlich entnommen von der Seite des Bundeswahlleiters).

Nach gut drei Jahren "Große Koalition" ist es mehr an der Zeit, eine (Schreckens-)Bilanz aller Ressorts zu ziehen:

Ressort Wissenschaft und Bildung, Ministerin Annette Schavan (CDU)
Jegliche Konsequenzen ignorierend verteidigt Frau Schavan mit Klauen und Zähnen die Studiengebühren. Auch der ständig schrumpfende Anteil Studierender aus weniger begüterten Verhältnissen ficht sie nicht an. Nein, wahrscheinlich ist es der Ministerin [öffentlich un-]erklärtes Ziel, die Universitäten von solchem "Pöbel" frei zu halten?!
Der guten Dame sollten eigentlich der Facharbeiter- und Akademikermangel zu denken geben, aber genau wie bei ihr habe ich bei den anderen Mitgliedern dieser Laienspielgruppe in Berlin starke Zweifel an deren Denkfähigkeit.

Ressort Familie, Senioren, Frauen und Jugend; Ministerin Ursula von der Leyen (CDU)
Die Laien-Ministerin, Tochter von Strahle-Keks Ernst Albrecht, hat in ihrem bisherigen Leben eigentlich noch nichts so richtig "gebacken" bekommen, obwohl sie für sich doch, qua Geburt, in Anspruch nimmt, von ihrem Bereich Ahnung zu haben. Mit der wahnsinns Kindergelderhöhung (10 €/Kind) und der penetranten Förderung des oberen Einkommendrittels hat sich Frau von der Leyen als offizielles Mitglied der neoliberalen INSM/Mohn-Bertelsmann-Clique geoutet und schämt sich dessen kein bisschen.

Ressort Gesundheit; Ministerin Ulla Schmidt(SPD)
Ginge es nach mir, müßte diese Dame wegen permanenter Inkompetenz schleunigst aus diesem Kabinett entfernt werden. Der wichtigste Grund für dieses (vernichtende) Urteil ist, daß sie - wider besseres Wissen - gegen den geleisteten Amtseid handelt. Frau Schmidt demontiert permanent und konsequent das ehemals solidarisch finanzierte Sozialsystem zugunsten eines privatwirtschaftlich orientierten Gesundheitsmodells.
Diesem Zweck dienen auch wohl ihre zahlreichen Konsultationsbesuche in die USA zu Kaiser Permanente. Zunächst wird das deutsche Gesundheitswesen ruiniert, und dann, oh Wunder(!) kommt der "strahlende Retter" aus Amerika und "privatisiert" alle maroden, kranken Kassen, um anschließend Ärzten und Patienten das Fell erst
r i c h t i g über die Ohren zu ziehen!
Die Krankenhäuser bauen permanent (aufgrund der unsäglichen "Fallpauschalen" und ähnlichem Unfug) Personal ab, Ärzte können gegen Ende des Quartals keine Medikamente mehr verschreiben etc... DANKE, VIELEN HERZLICHEN DANK, Frau Schmidt.
Hier ein offener Brief an diese inkompetente und korrupte Trulle (überaus lesenswert!)

Ressort Justiz; Ministerin Brigitte Zypries (SPD)
Eigentlich sollte von man von einem Justizminister, bzw. in diesem Fall von einer Justizministerin erwarten dürfen/können, daß sie mit allen Mitteln den Rechtsstaat verteidigt. Nicht so Frau Zypries; mehr und mehr erweist sie sich als willige und willfährige Erfüllungsgehilfin eines amok laufenden, Verzeihung, eines amok rollenden Innenministers.
Ihre einzige Aktivität scheint sich darin zu erschöpfen, die Vorschläge unseres STASI2.0-Ministers Schäuble kritiklos abzunicken.
Online-Durchsuchungen, Vorratsdatenspeicherung? Kein Thema, machen wir alles, "JAWOLL, mein F ...", äh, Herr Innenminister! Pfui Teufel!

Ressort Innere Sicherheit; Minister Wolfgang Schäuble (CDU)
Dieser Mann ist vorbestraft (siehe CDU-Spendenaffäre) und hat früher für den "Dicken" (Helmut Kohl) schwarze Kassen geführt. Dieser Mann, Wolfgang Schäuble, erdreistet sich, uns unsere Grundrechte scheibchenweise streitig zu machen, in dem er nicht müde wird, immer neue "Terrorgefahren" herbei zu salbadern, um so seine "Gesetzesvorschläge" zu begründen.
Angebliche "Terroranschläge" wurden unter Duldung des BND und Bundeskriminalamts initiiert, um die Bevölkerung zu verar... verunsichern.
Die blamable Lachnummer vom Flughafen Köln/Bonn ist sicher vielen noch in lustiger Erinnerung.
Ach, ja, und komischerweise immer dann, wenn er gebraucht wird, taucht unser "Terror"-Eric (Breininger) aus der CIA-Versenkung wieder auf und ist zur Stelle, unserem Rolli-Mielke bei seinem unermüdlichen Anti-Terror-Einsatz zur Seite zu springen [brüll].

Die Liste ließe sich noch beliebig fortsetzen.

Empfehlenswert in diesem Zusammenhang ist sicherlich das Buch von Jürgen Elsässer

Ressort Verteidigung Minister Franz Josef Jung (CDU)

Franz-Josef-"Deutschland-wird-am-Hindukusch-verteidigt"-Jung ist augenscheinlich jemand, dem jeglicher Sinn für die REALITÄT abgeht, denn wie sonst wäre es zu erklären, daß er, angesichts der jüngsten Opfer in Afghanistan stur behauptet, es handele sich nicht um einen Krieg? Ja, er weigert sich standhaft von "Gefallenen" zu reden.
Was ist das denn sonst, was in Afghanistan abgeht? Ringelpietz mit anfassen?
Ok, dieser Kriegsminister wider Willen ist komplett auf den "Terror"-Blödsinn von Bush & Co. reingefallen und kann wohl nun nicht anders als Blech zu reden.
Jung und Schäuble sind e i n e s Geistes(kranken) Kind. Beide haben - wider besseres Wissen - die Terrorlüge der Amis kritiklos und ohne zu hinterfragen geschluckt und sind darin gefangen. Hoffentlich kommt er und seine "Trachtentruppe" der CIA mit ihren Drogengeschäften in Afghanistan nicht all zu sehr ins Gehege, denn DAS könnte u. U. so richtig nach Hinten los gehen (ich sach nur: "friendly Fire") ...

Humanitäre Hilfe für dieses Land und Aufbau einer funktionierenden Infrastruktur sind eine Sache, aber Deutschland sollte sich dort
k e i n e s f a l l s länger militärisch engagieren! Das ist nicht nur meine, sondern die einhellige Meinung der überwiegenden Mehrheit der deutschen Bevölkerung.

Bundeskanzlerin Angela Merkel(CDU)
Der Dicke aus Oggersheim nannte sie einst "mein Mädchen". Im Laufe der Jahre hat sich Kohl´s ´Mädchen´ kometenartig zur mächtigsten Frau in diesem Staat gemausert, und gerade DAS sollte einen einigermaßen stutzig machen bzw. sollte einem zu denken geben. WER ist diese Frau eigentlich w i r k l i c h?
In der ehemaligen DDR war sie priviligiert, da sie, als Tochter eines, dem System suspekten Vaters trotzdem studieren durfte, merkwürdig, oder?
In ihrer Biographie tauchen noch andere, merkwürdige Ereignisse auf, z. B. im Zusammenhang mit der Observation von Robert Havemann durch die Stasi etc..
Hinzu kommt bei Angela Merkel die enge Freundschaft zu Liz Mohn und zur INMS. Diese Verbindungen erklären so einiges hinsichtlich ihrer Politik.
Mir persönlich ist die Sympathie, die sie (angeblich) in der Öffentlichkeit genießt, ein absolutes Rätsel, denn ich weigere mich einfach daran zu glauben, daß sich die dümmsten Kälber ihre Metzger selber wählen, oder doch?.
Wer offenen Sinnes durch dieses Land geht, dem bleibt nicht verborgen, daß es unter der Ägide von Angela Merkel der breiten, arbeitenden Bevölkerung immer schlechter geht; Reiche werden reicher und Arme werden ärmer. Von Arbeitslosen, Hartz IV-Empfängern gar nicht zu reden.
Angela Merkel und ihre Politik stehen als Garant für die Ellenbogengesellschaft - wer hat, dem wird gegeben. Wer nix hat, der hat dann eben Pech gehabt!
Sind wir Deutsche wirklich so blöd und dermaßen ignorant, daß wir nicht erkennen, wohin uns eine solche Politik letztlich führt?
Wann endlich wacht der deutsche Michel auf und erkennt, daß er von dieser korrupten und ignoranten Bande (Bundesregierung) nur ausgenutzt und permanent verarscht wird in Komplizenschaft mit den Mainstream-Medien?

Ein einziges Ressort und dessen Ministerin nehme ich von meiner (harschen) Kritik ausdrücklich aus. Gemeint ist das Ressort für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung unter der Leitung von Frau Heidemarie Wiczorek-Zeul
Sie macht permanent einen super Job, und ich zolle ihr, als einzig
i n t e g e g r e m Mitglied dieser ansonsten hoffnungslos desolaten Truppe, meinen hohen und uneingeschränkten Respekt!


Wie lange sollen/wollen wir uns das (Schmieren-)Theater noch bieten lassen?

Wie gesagt: 2009 ist WAHLJAHR

Es gibt Alternativen zu dieser Farce, die sich "Demokratie" nennt. Es gibt (noch) Möglichkeiten!

Wir werden immer mehr, die endlich aufwachen und dieser korrupten Truppe von Null-Peilern die Stirn und Paroli bieten!

Links zur Information und Meinungsbildung abseits der Mainstream-Medien: Mein-Parteibuch.com - Ein Internettagebuch mit Katzenbildern

http://infokrieg.tv/

http://www.deutschland-debatte.de/

http://www.flegel-g.de/

http://www.readers-edition.de/

http://alles-schallundrauch.blogspot.com/

http://www.united-mutations.org/

Samstag, Oktober 11, 2008

Der Zusammenbruch der Banken war "nur" die Ouvertüre ...

Die Angst geht um, in Deutschland, Europa, global und allumfassend.


Wer den Zusammenbruch des weltweit vernetzten Finanzsystems bereits ahnte, wer den [warnenden] Äußerungen seriöser, unabhängiger Experten Gehör und Glauben schenkte, der wurde ausgelacht, diffamiert und als „Unkenrufer“ und „Schwarzmaler“ tituliert.
Heute lacht kaum noch jemand – statt dessen schaut man ausschließlich in betretene Gesichter all jener, die vorher unbeirrbar und unaufhörlich das Mantra der "Selbstregulierung des Marktes" predigten und auf die G i e r als Antriebsmotor des kapitalistischen Wirtschafts- und Wertesystems setzten.
“Nach jedem Schaden wird man klüger“, weiß der Volksmund, aber wie ist es dann zu bewerten, dass nun diejenigen, die dieses Desaster (mit)angerichtet haben, dazu heran gezogen werden sollen, einen Weg aus der Krise zu suchen?

Man macht (mal wieder) den Bock zum Gärtner bzw. treibt den Teufel mit Belzebub aus!

Nach dem abgewandelten Motto an der Metzger-Theke heisst es seitens der Politik: „Dürfen es denn auch ein paar Milliarden mehr sein?“

Vorher, für den Bereich Bildung, Arbeitsmarkt etc. war das Gejammer und Gezeter darüber groß, dass angeblich kein Geld zur Verfügung stand, und heute werden den (Ab)Zockern und Ackermännern dieses Planeten Milliarden über Milliarden (Steuergelder) in den Rachen geschmissen. Ja, ur-plötzlich ist die Kohle dafür da, komisch, oder? Geht´s noch?

Früher, ja, da scheuten die Neoliberalen und mit Ihnen die Wirtschaftsbosse unisono die Verstaatlichung, wie der Teufel das Weihwasser, aber was passiert denn HEUTE?

Da stellen sich zwei tragik-komische Figuren vor die Mikrophone und Kameras, wetteifernd um die am tiefsten nach unten hängenden Mundwinkel und verkünden der verunsicherten Bevölkerung: „Die Spareinlagen sind sicher. Das gilt!“ Beinahe hätte ich laut „Basta!“ angefügt, aber da erinnerte ich mich doch schnell, dass das ja mal ein anderes A...l..h gesagt hat; das war zwar genau so korrupt, konnte dies jedoch besser kaschieren bzw. uns als REFORMEN „verkaufen“.

Ja, dieser von INSM Mohn/Bertelsmann etc. ferngesteuerte Hosenanzug in Komplizenschaft mit unserem Herrn Finanzminister entblödeten sich nicht, eine

s t a a t l i c h e Garantie – zunächst nur in Einlagenhöhe von je maximal 20.000 Euro abzugeben.

Später, als den beiden wohl dämmerte, was sie uns gegenüber „versprochen“ hatten, wurde die Höhe der Haftung plötzlich auf 50.000 Euro pro Spareinlage aufgestockt.

Haben wir, die wir doch auch schon mal neidvoll auf die Börse mit ihren höheren Kursgewinnen und Renditen geschielt haben, als wie es magere Zinsen auf unsere Sparbücher abwirft, haben wir, das Volk, solch eine Generosität und „Wohltat“ überhaupt verdient? Ist das Merkel am Ende nicht d o c h eine von den „Guten“, sogar eine von UNS? Und auch der tapfere und aufrechte Herr Steinbrück?

Nun, schauen wir uns diesen Versprecher, äh – pardon, schauen wir uns dieses Versprechen doch mal etwas genauer an.

Diese „Garantie“ ist die Luft nicht wert, mit der sie ausgesprochen wurde und das aus folgenden Gründen:

  1. ist (bislang) nicht die Rede davon, eine entsprechende Gesetzesvorlage dafür einzubringen,
  2. steht die Bundesrepublik bereits mit ca. 1,5 Billionen Euronen in der Kreide, und es kämen, bedingt durch diese irrwitzige Garantie, noch mal so zwei bis drei Billiönchen dazu.
  3. ist es eine Form der Verstaatlichung, denn mit was, bitteschön, soll denn hier mit Garantie gehaftet werden?! Hat unsere Regierung etwa einen bislang verheimlichten Dagobert-Duck-Euro-Tresor mit jeder Menge Phantastillionen? Oder wird demnächst die Bundesbank bzw. die EZB zig Tausende 1-Euro-Jobber/Zeitarbeitskräfte einstellen, um Tag und Nacht Euros in Sonderschichten rund um die Uhr zu drucken?

Da halte ich es lieber mit unserem Mielke auf Rädern – der ist a) Reali“sch“t und b) vertraut er auf die Bundeswehr im Kampf gegen die Bevölkerung, äh – Pardon, ich meinte im Kampf gegen aufgebrachte Kleinsparer, notorische Querulanten/Demokraten und ähnlich sektiererische Anhänger des Grundgesetzes.

Kurze (Polemik-)Pause:

Sie glauben doch nicht etwa allen Ernstes, dass wenn sämtliche Kathedralen des Geldes (Börsen und Finanzplätze) plötzlich schließen, finanztechnisch n i x mehr geht, die Weltwirtschaft still steht, dass Sie sich dann noch seelenruhig den JAMBA-Klingelton „R.I.P. – Goodbye, gutes, altes Finanzsystem, Goodbye!“ runterladen können, oder?

Spätestens dann, wenn der Spaßkassen-Automat keine Kohle mehr ausspuckt (wie kürzlich bei der Generalprobe), Sie bei ALDI, LIDL & Co. nicht mehr mit Ihrem Plastegeld bezahlen können, der große Bar-Abhebungs-Run auf die Geldinstitute einsetzt, um noch (vergeblich, da alle Institute dann geschlossen haben) zu retten, was zu retten ist, ja, spätestens dann erodiert die hauchdünne Kruste unserer Zivilisation.

In den 1930er Jahren arbeitete ein Großteil der Bevölkerung noch auf dem Land bzw. in landwirtschaftlich geprägten Betrieben (weiterverarbeitung landwirtschaftlicher Produkte) und konnte sich überwiegend noch darüber versorgen, aber heutzutage ...?

Ob wir es wahr haben wollen, oder weiterhin den Kopf in den Sand stecken: der „Schwarze Freitag“ von 1929 wird uns in Kürze wie ein milder Furz erscheinen angesichts der Dinge, die uns noch bevor stehen, denn der Zusammenbruch einiger Banken und fallende Aktienkurse waren „erst“ die Ouvertüre zu weit Schlimmerem.

Es ist vielleicht nicht ganz so verkehrt, sich in diesen, turbulenten Zeiten einen gewissen Vorrat an Lebensmitteln anzulegen.

... rät Ihnen ein „Unkenrufer“ und „Schwarzmaler“.

Möge der Geist und die Macht der guten, alten D-Mark mit Euch sein!

Passen Sie auf sich und Ihre Lieben auf! Alles wird gut – ... vielleicht, aber ich befürchte, es wird eher schlimmer & schlimmer, je länger diese korrupten 0-Peiler an den Schalthebeln der Macht sitzen.

http://www.basis-d.de