Bloggeramt

Blogverzeichnis

Sonntag, August 17, 2008

Ursache und Wirkung

Aus dem Bereich der Logik wissen wir, daß stets eine Ursache der Wirkung vorausgeht. Offenbar nicht so im Bereich der Politik, denn betrachtet man den Aufschrei der westlichen Medien hinsichtlich der Intervention russischer Truppen im Kaukasus, so werden hier - wie üblich mit Unterstützung der hiesigen Desinformations- und Propaganda-Organe, Ursache und Wirkung vertauscht.

Durch eine in Aussicht gestellte NATO-Mitgliedschaft, ein durch us-amerikanische "Berater" gedrilltes Militär, fühlte Herr Sarkaswili sich stark genug, der abtrünnigen Provinz Süd-Ossetien Herr zu werden. Zu diesem Zweck begann der Angriff georgischer Truppen am 6. August 2008.
Befragt man die Zivilbevölkerung aus diesem Gebiet, so berichten sie übereinstimmend von Greultaten der g e o r g i s c h e n Armee!
Die russische Intervention erfolgte als REAKTION auf die Aggression der georgischen Streitkräfte.
In der "Tagesschau" und im "Heute Journal" werden die Fakten mal eben umgedreht, damit es besser ins Bild der aggressiven Russen paßt.
Natürlich wäre es blauäugig und naiv zu glauben, daß nicht auch die Russen Interessen an dieser neuraligischen Region hätten, denn wer den Kaukasus kontrolliert, der hat den Daumen auf einen erheblichen Teil der westlichen Energieversorgung, denn hier verlaufen die meisten Erdgas- und Erdöl-Pipelines.
Um so wichtiger ist die Richtigstellung der Fakten über die kürzlichen Geschehnisse.

Keine Kommentare: