Bloggeramt

Blogverzeichnis

Dienstag, April 22, 2008

Mein Brief an die Mitglieder des Deutschen Bundestages

Angesichts der Bedeutung und der Tragweite der Ratifizierung des Vertrages von Lissabon (oder auch "Reform"-Vertrages habe ich mir erlaubt, den Mitgliedern des Deutschen Bundestages folgende Mail zu schreiben:

Sehr geehrte Damen und Herren,

am kommenden Donnerstag, dem 24. April 2008, steht eine überaus wichtige Frage zur Entscheidung. An diesem Datum entscheidet der Deutsche Bundestag, entscheiden SIE, über die weitere Zukunft - nicht allein dieser Republik, sondern über das weitere Schicksal EUROPAS!
Ich weiß ja nicht wie Sie mit IHRER Unterschrift umgehen, aber ich persönlich unterschreibe einzig und allein das, was ich schwarz auf weiß gelesen, verstanden und für zustimmungswürdig erachte.
Haben Sie den so genannten "Vertrag von Lissabon" / den EU-"Reform"-Vertrag in seinem Wortlaut, seiner vollen Bedeutung gelesen und auch verstanden? Wurde er Ihnen überhaupt vorgelegt?
Dann haben Sie sich bereits sicherlich Ihr [differenziertes] Urteil gebildet und wissen ganz genau, wie Sie sich bei der Abstimmung verhalten werden? Gratulation! Denn damit haben Sie 99,9 % der Bevölkerung und den eigentlichen EU-Abgeordneten etwas voraus.

Weder wurde die (EU-)Bevölkerung über den Wortlaut und die Bedeutung dieses "Blanko"-Schecks in Kenntnis gesetzt, noch ist die Presse bzw. sind die Medien allgemein ihrer Informationspflicht in irgend einer Weise nachgekommen.
Zu Ihrer Information: im Wesentlichen wurden in diesen "Vertrag von Lissabon"/"Reform"-Vertrag die Inhalte übernommen, die damals Bestandteil der EU-Verfassung waren. Allein Dänemark und den Niederlanden ist es zu verdanken, daß dieses Machwerk durch entsprechende Volksentscheide scheiterte.
Dadurch, daß Brüssel nun den nationalen Parlamenten die Entscheidung "aufknackt", wird das Volk (aus gutem Grund) ausgesperrt. Gibt Ihnen das nicht zu denken?

Es stellt sich die Frage: Wenn uns Brüssel, bzw. die EU so viel "Gutes" will, warum so viel Geheimniskrämerei?

Mit jedem EU-Beschluß, mit jedem Gesetz aus Brüssel wird die Souveränität der jeweiligen europäischen Länder unterminiert, und es findet ein Ausverkauf nationaler Rechte zugunsten global agierender Konzerne und Banken statt.

Abgeordnete sind (lt. Grundgesetz) nur der Verfassung und ihrem Gewissen verpflichtet. Daher stelle ich Ihnen - ganz persönlich die Frage: "Können Sie g u t e n Gewissens diesem Vertrag Ihre Zustimmung geben? Wissen Sie in vollem Umfang und in letzter Konsequenz, worum es überhaupt geht?"

In Ihren Augen bin ich nur "blödes Stimmvieh", aber trotzdem habe ich keinen Bock darauf, irgendwann in einem großen Gefängnis aufzuwachen mit zig tausend Überwachungskameras, mit einem RFID-Chip unter der Haut, aller Rechte beraubt und einer wie auch immer gearteten Machtclique auf Gedeih und Verderb ausgeliefert.

Es läuft alles auf die NWO (New World Order) hinaus; es paßt alles in Bild: es findet z. Zt. und permanent eine Konzentration hin zu Supra-Staaten (EU, Nordamerikanische Union und Zusammenschlüssen Asiens) statt, bis die erstrebte Weltregierung etabliert ist.

Denken Sie mal darüber nach!
Die Zeichen sind allgegenwärtig, und niemand kann später mit den Schultern zucken und behaupten: "Von all dem habe ich nichts gewußt." (Wie damals nach 1945)

http://infokrieg.tv
http://prisonplanet.com
http://infowars.com
http://www.endgamethemovie.com/
http://politblog.net
http://www.alles-schallundrauch.blogspot.com/


Mit freundlichen Grüßen

Thomas Dietz
Füllenfeld 16
58566 Kierspe
phone: +49 2359 2958 74
Fax: +49 2359 2962 93


Es bleibt abzuwarten, ob und welche Reaktionen erfolgen. Ich bin jedenfalls sehr gespannt und halte alle Interessierten auf dem Laufenden.

Keine Kommentare: